Dienstag, 02. Mai 2000

Leitvers

Und er wird ... die Vertriebenen Israels zusammenbringen,
und die Verstreuten Judas wird er sammeln
von den vier Enden der Erde.

Jesaja 11,12

Altes, neues Land

Altes, neues Land

Heute vor 140 Jahren wurde in Budapest Theodor Herzl geboren. Er sollte der Begründer des politischen Zionismus werden, einer Bewegung, die die Juden über eine religiöse und kulturelle Gemeinschaft hinaus auch als nationale und damit geographisch auffindbare Einheit sehen möchte. Denn Ende des 19. Jahrhunderts waren die Juden immer noch in alle Welt zerstreut und hatten fast überall mit Benachteiligungen oder sogar Aggressionen von Seiten der jeweiligen Länder zu tun.
Theodor Herzl, dessen Vater ein wohlhabender Bankier war, erhielt eine gute Ausbildung und lernte 6 Sprachen. In Wien studierte er Jura und schrieb nebenbei Geschichten, Romane und Theaterstücke. Mit 33 Jahren ging er nach Paris und arbeitete als Berichterstatter für eine Zeitung. 1896 erschien sein Buch »Der Judenstaat«. In einer Zeit, in der in vielen europäischen Ländern erneut eine gegen die Juden gerichtete Stimmung aufkam, suchte er die Judenfrage politisch zu lösen.
Sie sollten wieder als ein Volk einen eigenen Staat haben und ihre Kultur erhalten. Und zwar in Palästina, von wo aus sie vor 1800 Jahren vertrieben worden waren; nur lebten dort jetzt Araber, die von solchen Ideen alles andere als angetan waren. 1909 gründeten die ersten jüdischen Familien am Mittelmeer eine Stadt und gaben ihr den Namen nach einem Roman Herzls: »Altneuland«, auf Hebräisch Tel Aviv. Nach den zwei Weltkriegen wurde dann 1948 der Staat Israel gegründet. Wir sehen daran, wie Gott Menschen benutzt und die Dinge so lenkt, wie er es in seinem Wort, der Bibel, lange vorher hat aufschreiben lassen.

Carsten Müller


Frage
Bin ich mir bewusst, wie viele Aussagen die Bibel macht, die mein eigenes Leben betreffen?
Tipp
Ich will im Johannesevangelium anfangen, nach solchen Aussagen zu suchen.
Bibellese
1. Petrus 2,18-25

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!