Freitag, 02. Oktober 2015

Leitvers

Wer wird mit dir Mitleid haben, Jerusalem, ... dir Beileid bekunden, ... bei dir einkehren, um nach deinem Wohlergehen zu fragen? Du hast mich verworfen, spricht der HERR, du hast mir den Rücken zugekehrt.
Jeremia 15,5-6

Wohlstand oder soziale Unruhen?

Wohlstand oder soziale Unruhen?

Diese Frage geht uns alle an! Wie geht es weiter mit unserem Land? Bleibt uns der vergleichsweise hohe Wohlstand erhalten? Bleiben unsere Exportgüter gefragt und zieht die Binnenkonjunktur weiter an? Steigen die Reallöhne und bleiben wir von Krieg, sozialen Unruhen, größeren Streiks usw. verschont? – Oder können auch uns in Mitteleuropa, ähnlich wie in Teilen Afrikas und des Mittleren Ostens, soziale Unruhen, Bürgerkrieg und politische Umstürze ereilen, verbunden mit Gewalt, Toten und Verletzten und unsicherer Zukunft?
Beides ist denkbar. Unser Tagesvers sollte jedem von uns, besonders aber denen, die unser Land regieren, eine ernste Warnung sein. Zu Lebzeiten des Propheten Jeremia wurde das Volk Israel mit der Strafe Gottes konfrontiert. Man hatte Gott den Rücken zugekehrt und Krieg und Verderben waren die Folgen.
In der Präambel des Deutschen Grundgesetzes heißt es immerhin: »Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen … hat sich das Deutsche Volk dieses Grundgesetz gegeben.« Und Artikel 7 (1) der NRW-Landesverfassung (Schule, Kunst, Religion ...) betont: »Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen … zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung.«
Wie sieht es aber in der Praxis aus? Popularisiert wird Evolution statt Schöpfung und sexuelle Vielfalt statt Ehe und Familie. Man versucht, Christentum und Islam auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Gottes biblische Lehre gerät selbst in den Kirchen mehr und mehr in den Hintergrund. Jeder Christ steht deswegen umso mehr in der Verantwortung, sich zu Gott und seinem Wort zu bekennen und beispielhaft deutlich zu machen, dass die Ehrfurcht vor Gott unserem Land Segen bringt. Denn wer sich vor ihm demütigt, den wird Gott erhöhen (siehe 1. Petrus 5,6-7).

Hartmut Ulrich
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Tragen Sie Sorge darum, wie es mit unserem Land weitergeht?
Tipp
Solange man Gott den Rücken zukehrt, gestaltet man weder seine eigene noch Deutschlands Zukunft positiv.
Bibellese
Jeremia 33,6-11

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!