Donnerstag, 04. Februar 2010

Leitvers

... Jesus Christus, durch den wir im Glauben auch Zugang erhalten haben zu dieser Gnade, in der wir stehen, und rühmen uns aufgrund der Hoffnung der Herrlichkeit Gottes.
Römer 5,2

Beziehungen

Beziehungen

Er hat mir die spannendste Phase meines beruflichen Lebens ermöglicht. Der Vorstandsvorsitzende unseres Unternehmens war bundesweit in mehreren Gremien tätig. Als sein Assistent begleitete ich ihn, protokollierte Sitzungen und organisierte Veranstaltungen im In- und Ausland. Durch die Tätigkeit erhielt ich Informationen, bevor sie in den Medien verbreitet wurden. Ich traf Personen, die ich sonst nur aus der Zeitung gekannt hätte. In den Genuss dieser Vorrechte kam ich aber nicht aufgrund meiner eigenen Leistungen. Es waren die Verdienste meines Chefs, die ihn in diese Ämter geführt hatten. Meine eigene Zugangsberechtigung bestand alleine darin, dass die entscheidende Schlüsselperson mich als Assistent beschäftigt hatte. Inzwischen wurde mein Vorgesetzter in den Ruhestand verabschiedet. Ein Vorstandsmitglied eines anderen Unternehmens trat in diese überörtlichen Funktionen ein. Mit dem Tag der Amtsübergabe stand mein Name nicht mehr auf der Verteilerübersicht der interessanten Informationen. Zu den Veranstaltungen wurde ich nicht mehr eingeladen.
Auch der heutige Bibelvers erläutert eine Zugangsberechtigung, die uns Menschen nur über die Beziehung zu einer Schlüsselperson offensteht. Durch den Glauben an Jesus Christus haben wir Zugang zum Himmel. Nicht unsere guten Werke und Leistungen berechtigen uns, in die Gegenwart Gottes zu kommen. Es ist der Verdienst des Herrn Jesus Christus, dass wir Frieden mit Gott haben können. Er hat am Kreuz unsere Schuld bezahlt. Wer durch den Glauben zu ihm gehört, ist in Gottes Reich willkommen. Weil also die Beziehung zu Jesus Christus ewig bestehen bleibt, kann mir dieses Vorrecht niemand rauben.

Andreas Droese
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was hat bei Ihnen Priorität in Bezug auf Ihr Leben?
Tipp
Eine schöne Verheißung: »Wo ich bin, da wird auch mein Diener sein!« (Johannes 12,26)
Bibellese
Johannes 15,1-8

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.