Dienstag, 04. Mai 2021

Leitvers

Gott hebt aus dem Staub empor den Geringen und aus dem Misthaufen erhöht er den Armen, um ihn thronen zu lassen bei den Edlen, bei den Edlen seines Volkes.
Psalm 113,7-8

Beim Wort genommen

Beim Wort genommen

Napoleon, dessen Todestag sich morgen zum zweihundertsten Mal jährt, inspizierte seine Truppen. Er ritt an den in Reihe und Glied stehenden Soldaten entlang, ohne die Zügel zu benutzen. Plötzlich scheute sein Pferd, bäumte sich auf und geriet außer Kontrolle. Der Kaiser war in Gefahr, abgeworfen zu werden. Ein Soldat mit dem Mannschaftsdienstgrad eines Gefreiten reagierte geistesgegenwärtig. Rasch verließ er seinen Platz in der Vorderreihe, packte das Zaumzeug des Pferdes und beruhigte es. Erleichtert und beeindruckt von dem schnellen Handeln des Soldaten rief Napoleon: »Danke, Hauptmann!« Erneut zeigte sich der Gefreite reaktionsschnell und fragte: »Von welcher Kompanie, Majestät?« Der Kaiser hatte ihn, den einfachen Soldaten, vielleicht in einem unbedachten Moment als Offizier bezeichnet. Jetzt nahm dieser ihn direkt beim Wort und wollte die ungewöhnliche Beförderung festmachen.
Gott bietet uns viel steilere Beförderungen an. In dem zitierten Psalm wird er als der machtvolle, über allem thronende Gott beschrieben. Aber er ist sich nicht zu schade, sich des Menschen in seiner Not und in seinem Dreck anzunehmen. Aus dem Staub der Vergänglichkeit und dem Misthaufen unserer Schuld will er uns erhöhen, um uns thronen zu lassen bei den Edlen seines Volkes. Diese poetische Umschreibung erinnert daran, dass Gott uns zu seinen Kindern machen will, zu Erben seines allumfassenden Reiches, zu Königen und Priestern. Ähnlich wie der Soldat müssen wir Gott beim Wort nehmen und seinem Versprechen vertrauen. Auf diese Weise wird es Wirklichkeit. »So viele ihn (den Herrn Jesus) aufnahmen, denen gab er Vollmacht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben« (Johannes 1,12).

Gerrit Alberts
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wie reaktionsschnell sind Sie?
Tipp
Gott bietet sein Heil nur für eine begrenzte Zeit an.
Bibellese
Psalm 113

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.