Samstag, 05. Januar 2013

Leitvers
Darum habe ich Wohlgefallen an Schwachheiten, an Misshandlungen, an Nöten, an Verfolgungen, an Ängsten um des Christus willen; denn wenn ich schwach bin, dann bin ich stark.

2. Korinther 12,10

Möchten Sie dreckige Hände haben?

Möchten Sie dreckige Hände haben?

Das waren faszinierende Gestalten, der Schmied, der auf mittelalterliche Weise mit Holzkohlenfeuer, Blasebalg und Amboss vor den Augen der begeisterten Bauernmarktbesucher schmiedeeiserne Gegenstände fertigte, ebenso wie der Biogemüsebauer, der noch mit einem Kaltblüter sein Ackerland bestellte. Der Ackergaul war auf einer Weide nebenan zu bewundern, wo er als die perfekte Symbiose von großer Ruhe und beeindruckender Kraft auf- und ablief. Auf ausgestellten Fotos am Gemüseverkaufsstand konnte man sich ansehen, wie das Pferd Pflug und Egge durch den schweren Ackerboden zog, während der Bauer in starker Faust Leine und Gerätschaft festhielt.
Spontan wollte man beide Männer mit ihren so ursprünglich, kreativ und naturverbunden erscheinenden Tätigkeiten als das absolute Idyll ansehen, bis - ja, bis man etwas mehr auf die Hände der beiden geachtet hatte.
Die Hände sahen nicht »idyllisch« aus; Schwielen und Schwellungen, rissige Haut und abgebrochene Fingernägel und eine Dreckschicht, der man ansehen konnte, dass sie schon jahrelang nicht mehr völlig hat, entfernt werden können, gaben Zeugnis von dem, was diese Arbeit wirklich bedeutet. Diese Hände passten nicht in die Vorstellung vieler Traumtänzer - genauso wie die nüchterne Alltagsbeschreibung des Apostels Paulus im Tagesvers deutlich macht, dass Christusnachfolge etwas anderes bedeutet als das, was sich unsere »Wohlfühlgesellschaft« vielleicht darunter vorstellt.
Bewusst sein Leben in der Nachfolge des gekreuzigten Christus zu leben, ist das Sinnerfüllendste und Beglückendste, was es auf dieser Erde zu erleben gibt, aber gleichzeitig etwas, was sich niemals in die Abenteuer- und Unterhaltungsangebote dieser Welt einreihen lässt.

Erwin Kramer

Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wussten sie, dass auch heute Menschen alles, auch den Foltertod, in Kauf nehmen, um Christus zu folgen?
Tipp
Niemand kann sich die Hände für Jesus so »dreckig machen«, wie er es für uns getan hat!
Bibellese
Lukas 14,27-35

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.