Samstag, 07. Oktober 2006

Leitvers

Ich aber habe für dich gebetet,
dass dein Glaube nicht aufhöre.

Lukas 22,32

Vorausschauende Hilfe

Vorausschauende Hilfe

»Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.« Wie gut ist es, wenn wir treue Freunde haben, die uns rechtzeitig vor einer Gefahr warnen und notfalls tatkräftig und vorausschauend helfen. Es ist besser, ein Unglück zu vermeiden, als es zu ertragen und lange an den schweren Folgen zu leiden.
Petrus, der impulsive und engagierte Jünger Jesu, stand in größter Gefahr. Seine Überheblichkeit, sein Selbstvertrauen und seinen falschen Eifer konnte der Teufel nutzen, um ihn zu Fall zu bringen. Jesus, sein Herr, aber kam der Versuchung zuvor. Für ihn gibt es keine Zufälle. Er weiß um jede Anfechtung seiner Jünger. Während der Herr den schweren Weg zum Kreuz ging, um die Schuld der Welt zu sühnen, betete er gleichzeitig inständig für seinen Jünger, der ohne ihn bald am Ende wäre. Er bat nicht, dass Petrus der Kampf erspart blieb, sondern dass Gott ihn heil hindurchführen möge. Darum bat er, dass sein Glaube nicht aufhöre. Unser Glaube hört nämlich sehr leicht auf, wenn wir an der richtigen Stelle versucht werden.
Jesus, der Herr allein, ist der Garant aller, die sich ihm im Glauben anvertrauen. Keiner schafft es allein, dem Versucher zu widerstehen. Diese Erfahrung musste Petrus auch machen. Aber die Fürbitte seines Herrn hat ihn durch diese schwere Stunde der Versuchung hindurchgetragen und wieder zurechtgebracht. Wer sich ihm anvertraut, darf sich verlassen auf die Fürbitte Jesu, dem keine Versuchung fremd und zu groß ist. Und das ist auch der Auftrag, den Jesus allen Glaubenden gegeben hat. Sie sollen im Gebet »fürbittend« für andere Menschen eintreten, die sich in Gefährdungen und Versuchungen befinden.

Siegfried Lambeck


Frage
Haben Sie jemanden, der beständig für Sie betet?
Tipp
Werden Sie selbst so einer!
Bibellese
2. Chronik 36,22-23

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!