Mittwoch, 08. April 2009

Leitvers

Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: weil ich lebe, werdet auch ihr leben.
Johannes 14,19

Heidnisch oder christlich?

Heidnisch oder christlich?

Wir waren auf dem Bolzplatz und gingen nach Hause. Da fiel mir an einer Straßenlaterne ein Aufkleber auf: »Ostern ist nicht christlich. Heil dir Ostera!« und das Ganze war von Neuheiden unterschrieben. Dass der Begriff Ostern von der Frühjahrsgöttin Ostara oder Ostera herkommen soll, stammt von Jacob Grimm, einem der Brüder Grimm. Sprachwissenschaftler glauben eher, dass der Begriff Ostern von »Ostrum«, Morgenröte, abstammt. Woher immer der Begriff Ostern stammen mag, für mich war der Aufkleber der Anstoß, mich mit dem christlichen Anlass auseinanderzusetzen. Und bei aller Diskussion ist man sich einig, dass es mit dem Frühling, dem erwachenden Leben in Verbindung gebracht wird. Neues Leben kommt nach dem Absterben im Herbst aus dem winterlich kahlen Boden hervor. Nach dem Absterben, dem Tod, entsteht Leben. Das beobachten wir jeden Frühling neu in der Natur. Für uns Menschen ist das nicht selbstverständlich. Sterben und dann wieder auferstehen? Das soll man glauben?
Als Jesus Christus starb, war für viele Menschen dieses Thema beendet. Sie sahen ihn nach dem Spektakel der Kreuzigung nie mehr. Doch gibt es sehr viele, die seine Auferstehung erlebten und auch bezeugten. Ja, für die Jünger des Herrn Jesus war sein Tod eine große Enttäuschung, seine Auferstehung jedoch das wichtigste Ereignis: Sein Leben brachte die Sicherheit, dass auch sie auferstehen würden. Diese Hoffnung bezeugten sie: Jesus lebt, damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben haben darf! Ist das nicht ein Grund zum Feiern? Vielleicht wäre es aber für viele Menschen verständlicher, wenn wir nicht »Ostern« feiern würden, sondern das »Auferstehungsfest«!

Gerhard Kimmich
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was ist Ostern für Sie: freie Tage, ein heidnisches oder ein christliches Fest?
Tipp
Ich wünsche Ihnen das freudige Wissen um eine Auferstehung, ein gesegnetes Auferstehungsfest!
Bibellese
Johannes 20,26-31

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!