Mittwoch, 08. Juni 2016

Leitvers

Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch – Gottes Gabe ist es.
Epheser 2,8

Höhlenrettung

Höhlenrettung

Die Riesending-Schachthöhle am Untersberg bei Berchtesgaden hat eine Schachtlänge von etwa 19 km und reicht über 1 km in die Tiefe. Am 8. Juni 2014 verunglückte der Höhlenforscher Johann Westhauser in rund 1000 Metern Tiefe durch einen Steinschlag. Er wurde schwer am Kopf verletzt und erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma.
Westhauser war in einer völlig auswegslosen Situation. Er war verletzt und konnte sich nicht selbst aus seiner Lage befreien. Um den verletzten Höhlenforscher zu retten, waren über 700 Helfer im Einsatz. Davon waren 200 spezielle Höhlenretter. Nach elf Tagen gelang es, den schwer verletzten Höhlenforscher ans Tageslicht zurückzubringen. Beeindruckend, was Rettungskräfte hier geleistet haben, unter ständiger Gefahr für ihr eigenes Leben. In diesem Zusammenhang wurde oft die Frage gestellt: Wer bezahlt die Kosten für die Rettungsaktion?
Das Ganze erinnerte mich an eine andere Rettungsaktion. Die größte, die es überhaupt gab. Sie ging von Gott selbst aus. Wie der Höhlenforscher waren auch wir in einer ausweglosen Situation. Wir hatten uns durch eigenwilliges Handeln verirrt, durch ein Leben ohne Gott waren wir in der Sündenfinsternis gefangen und konnten uns nicht selbst helfen.
Wie bei der Höhlenrettung musste jemand anders zu uns herabklettern und sein Leben für uns einsetzen, um uns aus unserem Zustand zu befreien. Das tat Jesus Christus, der Sohn Gottes. Er verließ den Himmel und kam in unsere Dunkelheit, Hoffnungslosigkeit und Verlorenheit. Am Kreuz gab er sein Leben hin zu unserer Rettung. Durch seine Auferstehung bringt er uns ins Licht. Diese Rettung war sehr teuer, Jesus bezahlte sie mit seinem Leben. Wir können nichts erstatten, nichts davon bezahlen. Wir können ihm nur dankbar unser Leben anvertrauen.

Manfred Herbst


Frage
Warum fällt es uns so schwer, unsere ausweglose Situation Gott gegenüber einzugestehen?
Tipp
Für die Rettung Gottes will ich immer dankbar sein!
Bibellese
Epheser 2,1-10

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.