Dienstag, 08. August 2006

Leitvers

Denn dieses Vergängliche muss Unvergänglichkeit anziehen
und dieses Sterbliche Unsterblichkeit anziehen.

1. Korinther 15,53

Das Wunder der Verwandlung

Das Wunder der Verwandlung

Dort bewegt sich doch etwas im Geäst des Strauches! Ich trete näher hinzu und dann sehe ich es: Ein kleines, grünes gut getarntes Etwas schiebt den Hinterleib heran, verbiegt sich wie eine Primaballerina und drückt sich dann nach vorn, um ein Stück des Astes weiter entlang zu klettern. An der Spitze des Zweiges angekommen, geschieht etwas Merkwürdiges: Die kleine Raupe fängt an, sich einzuspinnen. Klar, wir haben ja in Biologie aufgepasst und wissen, dass nun die Verpuppung beginnt. Irgendwann entsteigt dann ein wunderschöner Schmetterling der leblos am Ast verharrenden Hülle. Ein kleines Wunder – der Schmetterling lebt jetzt in einer anderen Dimension: Er kann fliegen. Dadurch verändern sich sein Leben und seine Perspektive völlig.
Die Verwandlung der Raupe in einen Schmetterling ist ein hilfreiches Bild für das, was mit uns Menschen geschieht, wenn wir gestorben sind. Nach Aussage der Bibel gibt es ein ewiges Leben nach dem Ablegen der menschlichen Hülle. Sie berichtet uns an mehreren Stellen von einer Auferstehung, die nach dem leiblichen Tod stattfindet. Gehören auch Sie zu den Menschen, die sich einreden, nach dem Tod sei alles vorbei? Was aber, wenn die Bibel Recht hat? Dann stimmt auch ihre Ankündigung, dass nach dem Tod das Gericht kommt, d. h., dass jeder Mensch sich dann vor Gott verantworten muss (Hebräer 9,27). Von seinem Urteil über uns hängt dann ab, ob wir die Ewigkeit in seiner Herrlichkeit verbringen werden oder in schrecklicher, ewiger Gottesferne.
Die Weichenstellung zu einem Leben bei Gott müssen wir hier in diesem Leben vornehmen! Nur durch den Glauben an Jesus und die Annahme seines stellvertretenden Opfers am Kreuz kann das geschehen.

Volker Koenig


Frage
Ist Ihnen klar, dass Sie gegen eine Auferstehung nichts tun können?
Tipp
Stellen Sie sich jetzt auf die richtige Seite, dann brauchen Sie sich nicht zu fürchten vor dem, was nach dem Tod kommt.
Bibellese
Johannes 8,31-36

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!