Mittwoch, 08. Dezember 2004

Leitvers

Ich sage euch: So wird Freude im Himmel sein
über einen Sünder, der Buße tut, mehr als
über neunundneunzig Gerechte, die die Buße nicht nötig haben.

Lukas 15,7

Chanukka – »Kirchweih« auf Hebräisch

Chanukka – »Kirchweih« auf Hebräisch

Man stelle sich vor: Fast zweihundert Jahre lang kein Gottesdienst. Im Tempel greulicher Götzendienst. Leseverbot für Gottes Wort. Der griechisch-syrische König Antiochus Epiphanes, Reichserbe von Alexander dem Großen, war in Israel eingefallen und hatte auf dem Brandopferaltar im Tempel zu Jerusalem Schweine geschlachtet. Damit wollte er das unterworfene Volk der Israeliten und ihren Gott verhöhnen, denn Schweine waren unrein und ein Gräuel für Gott. Und dann standen im Land die Makkabäer-Brüder auf und sammelten ein Heer. Sie kämpften gegen den fremden König und warfen ihn und seine Soldaten aus dem Land hinaus. Ihrem Sieg folgte langjährige Herrschaft über Israel. Die wichtigste Tat der Sieger aber war, dass sie den Tempel reinigten und dass dort der Opferdienst wieder aufgenommen wurde. Dies geschah mit einem Weihefest, das die Israeliten bis zum heutigen Tage feiern.
Das Chanukka-Fest, das »Fest der Tempelweihe«, beginnt am heutigen Mittwochabend. Acht Tage hindurch, bis zum kommenden Donnerstagabend, werden an jedem Abend bei Juden in aller Welt zu Hause, an zentralen Stellen in Israel und besonders an der Westmauer des Tempelplatzes in Jerusalem Kerzen angezündet. Sie sollen an den Sieg der Hasmonäer über die syrischen Besatzer und an die Wiederaufnahme der Gottesdienste im Tempel erinnern, deshalb heißt es auch »Lichterfest«. Im Neuen Testament wird uns mitgeteilt, dass Gott im Menschen Wohnung machen will. »Wisst ihr nicht«, heißt es, »dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist?« Dieser Tempel wird »geweiht«, wenn ein Mensch zur Buße und zum lebendigen Glauben an den Herrn Jesus Christus kommt.

Peter Schäfer von Reetnitz


Frage
Haben Sie Ihre persönliche »Tempelweihe« schon vollzogen?
Tipp
Für Christen gilt: »Ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib« (1. Korinther 6,20).
Bibellese
Jakobus 2,1-14

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.