Montag, 09. März 2015

Leitvers

... denn an dem Tag, da du davon isst, musst du sterben.
1. Mose 2,17

Pilzvergiftung: zwei Tote!

Pilzvergiftung: zwei Tote!

So stand es heute in der Zeitung. Ursache war wieder einmal der Grüne Knollenblätterpilz, der als besonders giftig bekannt ist. Neunzig Prozent aller tödlichen Pilzvergiftungen werden durch ihn ausgelöst. Die beiden Verstorbenen – eine 86-Jährige und ihre 57-jährige Tochter – wollten nicht begreifen, dass sie sich vergiftet hatten. Schließlich hätten die Pilze nicht bitter geschmeckt, gut gerochen und sich nicht verfärbt.
Was für ein verhängnisvoller Irrtum, zu meinen, man könne Giftpilze an gewissen Standardmerkmalen erkennen! Andererseits sind auch viele Pilze ungiftig, obwohl sie sich beim Anschneiden genauso blau färben wie der giftige Satanspilz. Und die größten »Stinker« unter den Pilzen, die oft als giftig verschrien sind, kann man – wenn man sie denn herunterbekommt – unbeschadet verzehren. Es ist also lebenswichtig, genau zu wissen, was man da zu sich nimmt.
Dem Grünen Knollenblätterpilz sieht man jedenfalls sein Gift nicht an. Er riecht gut, sieht gut aus und hat einen angenehmen Geschmack. Etwa 8 Stunden nach dem Verzehr (manchmal auch früher oder später) treten heftige Brechdurchfälle auf. Danach kommt eine symptomlose Phase, die meist als Besserung angesehen wird, so dass man kostbare Zeit verstreichen lässt und medizinische Behandlungsmöglichkeiten ungenutzt bleiben. Erst nach 2-4 Tagen beginnt die dritte Phase mit Leberversagen, was oft zum Tod führt.

Auch manche Sünde sieht auf den ersten Blick harmlos aus und scheint keine Konsequenzen zu haben, bevor sie dann doch ihre zerstörende Wirkung entfaltet. Besser also die Sünde ernst nehmen, genauso wie mit giftigen Pilzen nicht zu spaßen ist. Wenn Sie Sünde in ihrem Leben bemerken, gehen Sie zu Gott, der als Arzt der Seele helfen kann. Lassen Sie keine wertvolle Zeit verstreichen!

Erwin Kramer
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wo haben Sie schon einmal die zerstörende Wirkung von Sünde erlebt?
Tipp
Es muss nicht zur »dritten Phase« kommen!
Bibellese
Römer 3,23-24

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.