Freitag, 09. April 1999

Leitvers

Kein Geschöpf ist vor ihm unsichtbar,
sondern alles bloß und aufgedeckt vor den Augen dessen,
mit dem wir es zu tun haben.

Hebräer 4,13

Gott sieht alles!

Gott sieht alles!

Rasante technologische Entwicklungen, vor allem auf dem Gebiet der Datenübertragung, haben uns Möglichkeiten der Kommunikation beschert, von denen wir vor einigen Jahren bestenfalls nur geträumt haben. Eine dieser Entwicklungen ist z.B. das Telefon. Noch vor 100 Jahren war diese technische Einrichtung nahezu unbekannt. Es war nicht möglich, miteinander zu sprechen, wenn man sich nicht gleichzeitig am selben Ort befand. Heutzutage sind nicht nur persönliche Gespräche über Kontinente hinweg normaler Bestandteil unseres Alltagslebens; neuerdings kann man sich beim Telefonieren sogar sehen - mittels Bildtelefon - alles live.
Per Knopfdruck schauen wir von Europa nach Amerika in das Büro unseres Geschäftspartners oder in das Hotelzimmer der Urlauber. Die Kommunikationsmöglichkeiten scheinen unbegrenzt. Ja, der Mensch hat viel erreicht. Mit Hilfe seiner technischen Einrichtungen schaut er sich mittlerweile sogar die Marsoberfläche aus nächster Nähe an.
Angesichts dieser Möglichkeiten fällt es mir nicht schwer zu erkennen, dass Gott, der den Menschen mit seinen Fähigkeiten zur Kommunikation geschaffen hat, noch ganz andere Möglichkeiten hat und dass er schon immer alles hört und alles sieht, was im Universum geschieht. Gott registriert alles. Nichts entgeht ihm. Dabei sieht er nicht nur wie wir Menschen das, was »vor Augen« ist, sondern er schaut in unser Herz hinein. Er sieht auch das, was uns Menschen trotz fortschrittlichster Technik verborgen bleibt.

Bernd Grunwald


Frage
Was sieht Gott in Ihrem Herzen? Gibt es da Dinge, die er besser nicht sehen sollte?
Tipp
Machen Sie sich bewusst, dass Sie vor Gott nichts verbergen können.
Bibellese
Römer 13,1-7

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.