Montag, 09. April 2012

Leitvers
Warum haltet ihr es für unglaubhaft, dass Gott Tote auferweckt?

Apostelgeschichte 26,8

Unglaublich?

Unglaublich?

Ist es nicht eigenartig: Nur an Jesus Christus Gläubige bezeugen, den auferstandenen Jesus gesehen zu haben! Da kann doch etwas nicht stimmen. Ein Argument, dem ich häufig begegnet bin. Die Behauptung ist falsch! Jesus ist nach seiner Auferstehung weiteren Ungläubigen, Skeptikern, begegnet. Wobei Saulus (später Paulus genannt) ein Gegner, Feind und Verfolger der Christen war. Die Begegnung mit dem auferstandenen Jesus (Apostelgeschichte 9,3-6; 1. Korinther 15,8) hat ihn zu einem Botschafter dieses vom ihm verachteten, gekreuzigten Jesus Christus gemacht. Er wurde anschließend selbst verfolgt. Bei einer Gerichtsverhandlung fragte er den König Agrippa: »Warum haltet ihr es für etwas Unglaubliches, dass Gott Tote auferweckt?«
Die anderen Skeptiker waren die »Brüder« Jesu Christi. Die Evangelien berichten, dass es den Brüdern Jesu peinlich war, was Jesus von sich behauptete. Sie akzeptierten ihn und seine Lehre nicht. Der Historiker Josephus berichtet von Jakobus, dem Bruder Jesu, dass er später Leiter der Gemeinde in Jerusalem war und wegen seines Glaubens an seinen Bruder gesteinigt wurde. Und auch von den anderen Brüdern Jesu lesen wir, dass sie nach der Himmelfahrt Jesu zu den Jüngern gehörten.
Warum veränderte sich das Leben des Jakobus? Es gibt nur eine Erklärung: Die Wendung um 180 Grad war Folge der Begegnung mit dem auferstandenen Christus (1. Korinther 15,7), der ihn in seine Nachfolge rief.
Nach einer juristischen Überprüfung der Fakten der Auferstehung kam Lord Darling, der ehemalige oberste Richter von England, zu dem Ergebnis: »Jeder intelligenten Jury der Welt gelänge, das Urteil zu fällen: Die Auferstehung ist wahr!«

Detlef Kranzmann

Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was müsste geschehen, dass Sie an die Auferstehung Jesu glauben könnten?
Tipp
Der Glaube an den auferstandenen Jesus Christus verändert auch heute noch unser Leben um 180 Grad!
Bibellese
1. Korinther 15,12-21

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.