Donnerstag, 12. März 2015

Leitvers

So tat ich dir kund meine Sünde und deckte meine Schuld nicht zu. Ich sagte: Ich will dem HERRN meine Übertretungen bekennen; und du, du hast vergeben die Schuld meiner Sünde.«
Psalm 32,5

Der Fall des Uli Hoeneß (3): Korrekte Selbstanzeige

Der Fall des Uli Hoeneß (3): Korrekte Selbstanzeige

Im Ressort »Finanzen« regte die Frankfurter Allgemeine im Zusammenhang mit dem Fall Hoeneß dazu an, Lehren aus dem weltweit zur Kenntnis genommenen »Schauprozess« zu ziehen. So beschäftigte man sich u. a. auch mit der Frage, was denn eine korrekte Selbstanzeige sei, die im Fall Hoeneß sogar zur Straffreiheit hätte führen können, wenn sie Fakt gewesen wäre. Folgender Satz fiel dabei ins Auge: »Die Schätzung der Schuld darf nicht zu niedrig angesetzt sein.« Und genau das traf im Fall von Uli Hoeneß zu. Im Laufe des Verfahrens musste der Betrag der Hinterziehung mehrfach nach oben korrigiert werden, bis schließlich mehr als 28 Millionen Euro zu Buche standen. Dies war letztlich ausschlaggebend für die Gefängnisstrafe von 3 ½ Jahren ohne Bewährung.
»Korrekte Selbstanzeige« ist auch bei Gott gefragt. Nur wer ehrlich alles offenlegt, erfährt Vergebung. Und im Unterschied zu den menschlichen Richtern kann Gott erkennen, ob wir es ehrlich meinen. Wer seine Schuld auf die leichte Schulter nimmt, hat keine Chance auf Straffreiheit.
Welche Möglichkeiten gibt es denn, unsere Schuld so genau wie möglich zu taxieren? Gott hat uns sein Wort, die Bibel, gegeben, die uns einen Spiegel vorhält, sodass wir uns nach Gottes Maßstab selbst beurteilen können. Wer sich durch fleißiges Lesen der Urteilskraft des Wortes Gottes aussetzt, kommt an der Erkenntnis, dass er ein verlorener Sünder ist, nicht vorbei. Das wird nicht angenehm, ist aber letztlich hilfreich, um schließlich von seiner Schuld entlastet werden zu können. Was der König David in unserem Tagesvers rückblickend berichten konnte, wurde nur möglich, weil er auf Gottes Reden hin zu Einsicht, Sündenbekenntnis und zur Bitte um Vergebung gebracht wurde.

Joachim Pletsch
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wann entschließen Sie sich, eine »korrekte Selbstanzeige« bei Gott zu machen?
Tipp
Besser gleich reinen Tisch machen, als halbherzig nur zuzugeben, was einem unwiderlegbar nachgewiesen wurde.
Bibellese
Psalm 32

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!