Donnerstag, 12. April 2007

Leitvers

Diese werden hingehen zur ewigen Strafe, die Gerechten aber in das ewige Leben.
Matthäus 25,46

Wenn der Strom sich teilt ...

Wenn der Strom sich teilt ...

Kaum ein Ereignis der jüngeren Geschichte hat solche Menschenmassen in Bewegung gesetzt wie der Tod von Papst Johannes Paul II. im April 2005. Millionen scheuten kein Opfer, um dem Oberhaupt der katholischen Kirche die letzte Ehre zu erweisen. Ein kilometerlanger Menschenstrom ergoss sich ins Innere der Peterskirche in Rom. Wer aus dieser riesigen Menge würde, so kam mir der Gedanke, vielleicht schon bald der Nächste sein, um den man trauert? An der pfeilförmigen Absperrung vor dem Hochaltar mit dem aufgebahrten Leichnam bogen, nach kurzem Verweilen, die Massen nach rechts oder links ab in Richtung der Ausgänge.
Eine beziehungsreiche Szenerie im Blick auf den Weg der Menschen in die Ewigkeit. Jemand hat ermittelt, dass in jeder Sekunde drei Erdenbewohner diese Schwelle überschreiten. Das wären 180 in der Minute, 10.800 pro Stunde und täglich 260.000. Ob das zutrifft, sei dahingestellt. Jedenfalls bewegt sich ständig ein Strom unsterblicher Seelen ins »Jenseits«, pausenlos. Und wie dort an der Barriere in der Kirche geht es in verschiedene Richtungen: nach links oder rechts, ins ewige Licht oder in hoffnungslose Finsternis; in die unmittelbare, selige Nähe Gottes oder in die Gottesferne, die ewige Verdammnis. Matthäus 25,46, unser Tagesvers, sagt es in erschütternder Knappheit und Endgültigkeit.
Das sollte aufrüttelnd genug sein, um beizeiten die richtige Entscheidung zu treffen; denn weder ein blindes Schicksal noch Vorherbestimmung geben die Richtung an. Darum: Heraus aus dem unheilvollen, Verderben bringenden Strudel der Zeit, bevor der »Strom« sich gabelt! Wer sich Jesus Christus anvertraut, erfährt die tragende Kraft seines Gnadenstroms, der in den Himmel mündet.

Johann Fay


Frage
Wo werden Sie einmal ankommen?
Tipp
»Ich lasse mich überraschen«, sagte jemand. Seien Sie klüger!
Bibellese
Matthäus 25,31-46

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!