Freitag, 13. Dezember 2013

Leitvers

Denn ich kenne ja die Gedanken, die ich über euch denke, spricht der HERR, Gedanken des Friedens und nicht zum Unheil, um euch Zukunft und Hoffnung zu gewähren.
Jeremia 29,11

Das geheimnisvolle Zimmer

Das geheimnisvolle Zimmer

Als Kind war ich häufig bei Verwandten zu Gast, in deren Haus wir viel und ausgelassen spielten. Nur ein Zimmer blieb uns verwehrt. Es musste darin von geheimnisvollen Dingen nur so wimmeln, dachte ich mir. Durch das Schlüsselloch konnte ich nicht viel erkennen, doch in meiner Fantasie mussten die besten Spielzeuge in diesem Zimmer versteckt sein. Warum war es nur stets verschlossen? Wollten meine Verwandten uns Kindern etwas Schönes nicht gönnen? Erst viele Jahre später erfuhr ich den wahren Grund. Die Stromversorgung des Gebäudes wurde über Freileitungen ermöglicht, die direkt oberhalb des Zimmerfensters in das Haus gelangten. Es bestand die Gefahr, dass wir Kinder irgendwann aus dem Zimmerfenster heraus diese Leitungen berühren konnten. Das Verbot schien uns damals total einzuschränken, in Wirklichkeit gewährleistete es unsere glückliche Zukunft.
Welche Motive unterstellen Sie Gott? Erscheinen Ihnen Gebote wie »Du sollst nicht ehebrechen!« als Einschränkung? Auf den ersten Blick könnte man meinen, Gott will uns etwas vorenthalten. Wie schön und belebend solch ein Erlebnis angeblich sein kann, wird uns in den Medien oft beschrieben. Ist es da nicht altmodisch, nach Gottes Geboten zu fragen? Aber Gott weiß, wie viel Not aus solchem Verhalten für einen selbst, den Partner, die Kinder und die gesamte Gesellschaft entsteht. Und weil er alle, von uns oft nicht bedachten Folgen kennt, gibt er uns zu unserem Besten seine Gebote. Dabei ist sein einziges Motiv die Liebe. Er möchte uns eine hoffnungsvolle und beschützte Zukunft gewähren, so wie meine Verwandten das auch für uns Kinder im Sinn hatten.

Dr. Marcus Nicko


Frage
Wo fühlen Sie sich von Gottes Geboten eingeschränkt?
Tipp
Schauen Sie tiefer unter die Oberfläche von scheinbar einschränkenden Gedanken Gottes.
Bibellese
Sprüche 4,1-9

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.