Sonntag, 16. November 2003

Leitvers

Warnst du aber den Gottlosen vor seinem Wege,
dass er von ihm umkehre, und er will … nicht umkehren,
so wird er um seiner Sünde willen sterben.

Hesekiel 33,9

Wenn Gott abgelehnt wird

Wenn Gott abgelehnt wird

Als wir neulich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen waren, führte das Stichwort »Toleranz« zu einem interessanten Gespräch. Geradezu kämpferisch betonte eine Frau, dass dies das Allheilmittel der Welt sei. Obwohl sie mit Gott nichts zu tun haben will, war sie der Meinung, ein guter Christ zu sein. Darauf antwortete ich etwa so: »Es ist gut, wenn Sie anderen helfen, aber ohne Gott haben Sie für die Ewigkeit überhaupt nicht vorgesorgt. Es gibt Himmel und Hölle, und ohne Retter verfallen Sie der ewigen Verlorenheit.« Nun wurde sie äußerst heftig: »Mit Gott will ich absolut nichts zu tun haben!« – Und dann folgte ein langer Schwall von Worten, um ihre Gottlosigkeit zu rechtfertigen. Ich antworte darauf: »Sie haben alle Freiheit, zu tun und zu glauben, was Sie wollen. Aber stellen Sie sich vor, mir wäre es gelungen, ein Medikament zu erfinden, das AIDS heilen könnte. Nachdem ich das Mittel getestet und die Herstellung genau beschrieben habe, vergrabe ich alle Unterlagen in meinem Garten, damit niemand etwas davon erfährt. Wie würden Sie mein Verhalten beurteilen?« Nun waren sich alle sehr schnell einig und entrüsteten sich über ein solches Verhalten. Ich stimmte zu und fuhr fort: »Was wollte ich damit sagen? Ich kenne ein noch viel wertvolleres Mittel, das einem für eine ganze Ewigkeit das Leben rettet. Auch hier gilt: Wer dieses Mittel nicht nimmt, ist ewigem schrecklichen Leid ausgesetzt. Sie merken, was ich damit sagen will, ich will Ihnen nicht etwas von Gott überstülpen, was Sie gar nicht nicht hören wollen. Ich will Ihnen nur das Heilmittel nennen, das Ihnen Befreiung vom ewigen ‘AIDS’ bringt. Es ist Ihre Verantwortung, ob Sie es nehmen oder ablehnen.«

Werner Gitt


Frage
Würden Sie auf dieses Heilmittel verzichten wollen?
Tipp
Jesus Christus verspricht denen, die ihm vertrauen: »Ich lebe, und ihr sollt auch leben« (Johannes 14,19).
Bibellese
5. Mose 10,12-22

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!