Samstag, 17. Mai 2014

Leitvers

Wie zahlreich sind deine Werke, HERR. Du hast sie alle mit Weisheit gemacht. Von deinen Geschöpfen ist die Erde erfüllt.
Psalm 104,24

Die fehlenden Zwischenformen

Die fehlenden Zwischenformen

Gibt es tatsächlich bis zum heutigen Tag keinen Fund, der »der Theorie Darwins widersprochen hätte«?
Darwin schrieb in seinem Buch »Die Entstehung der Arten«: »Wenn die Arten durch unmerkliche Übergänge aus anderen Arten entstanden sind, warum finden wir dann nicht überall Übergangsformen? Warum besteht nicht in der Natur ein wirres Durcheinander von Formen, anstatt dass die Arten, wie wir sehen, wohl abgegrenzt sind?« Darwin musste eingestehen, dass die Übergangsformen sowohl bei den Fossilien als auch bei den lebenden Arten, wenn überhaupt vorhanden, weithin fehlen. Seit Erscheinen des Buches vor über 150 Jahren sind 200 Mio. Fossilien katalogisiert worden. Merkwürdigerweise gibt es keinen einzigen Fund, der eine unbestrittene Übergangsform darstellt, sodass der Geologe David Raup zu der verblüffenden Feststellung kommt: »Das Zeugnis der Evolution ist immer noch überraschend holprig, und die Ironie ist, dass wir heute sogar noch weniger Beispiele für Übergänge in der Entwicklung haben als zu Darwins Zeiten.«
»Aber es gibt doch den Urvogel (Archäopterix)!«, werden einige einwenden. Doch warum wird immer dieses eine Beispiel für angebliche Übergangsformen genannt, obwohl es doch viele Tausende geben müsste? Tatsache ist, dass der Archäopterix voll ausgebildete Federn hatte. Wo sind aber die vielen benötigten Übergangsformen, die eine allmähliche Entwicklung von Federn aus der Haut von Reptilien dokumentieren?
Die eingangs erwähnte Frage muss daher eher lauten: »Gibt es bis zum heutigen Tag überhaupt einen Fossilienfund, der die Theorie Darwins belegt?« Nein! Alles weist auf die vom Schöpfer geschaffenen Arten hin.

Gerrit Alberts
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Warum glauben so viele Leute an die Evolution?
Tipp
Ich meine: Sie wollen lieber an den finstersten Nihilismus glauben als an einen allwissenden Gott.
Bibellese
Psalm 104

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!