Donnerstag, 18. Oktober 2012

Leitvers

Den Reichen in dem gegenwärtigen Zeitlauf gebiete, ... Gutes zu tun, reich zu sein in guten Werken, freigebig zu sein, mitteilsam, indem sie sich selbst eine gute Grundlage auf die Zukunft sammeln, um das wirkliche Leben zu ergreifen.
1. Timotheus 6,17-19

Millionäre lächeln selten

Millionäre lächeln selten

Jemand hat einmal gesagt: »Mit Geld kann man ein Bett kaufen, doch keinen Schlaf; Bücher, doch keinen Verstand; Essen, doch keinen Appetit; Kosmetik, aber keine Schönheit; ein Haus, aber kein Zuhause; Medizin, aber keine Gesundheit; Luxus, aber keine Kultur; Vergnügen, aber kein Glück; Religion, aber keine Errettung; einen Pass, mit dem man überall Eintritt findet, nur nicht im Himmel.« Das stimmt.
Reichtum kann sogar unglücklich machen, denn »der Überfluss des Reichen lässt ihn nicht schlafen« (Prediger 5,11). Leute, die wirklich reich waren, bestätigen diese Aussagen der Bibel. John W. Rockefeller (1839-1937), ein amerikanischer Großindustrieller, der sein Geld dem Öl verdankte, zog das Resümee: »Ich habe viele Millionen verdient, aber sie haben mich nicht glücklich gemacht.« Der bekannte Automobilkonstrukteur Henry Ford (1863-1947) stellte fest: »Ich war glücklicher, als ich als Mechaniker gearbeitet habe.« Und »Stahlkönig« Andrew Carnegie (1835-1919) hat beobachtet: »Millionäre lächeln selten.«
Nur Gott allein kann geben, was Paulus in 1. Timotheus 6,19 »das wirkliche Leben« nennt. Er schenkt es uns als Antwort auf unseren Glauben an Jesus Christus (Johannes 20,31). Um es im Alltag auch erfahren zu können, müssen wir es »ergreifen«. Wenn wir uns mit beiden Fäusten an unseren irdischen Besitz klammern, wird uns das schwerfallen; gehen wir jedoch »freigebig« und »mitteilsam« mit unserem Besitz um, werden wir das Leben erfahren, das tatsächlich diese Bezeichnung verdient. Setzen wir unsere Hoffnung also nicht »auf die Ungewissheit des Reichtums, ... sondern auf Gott« (1. Timotheus 6,17).

Peter Güthler
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was müsste man haben, um lächeln zu können?
Tipp
Alle Millionen der Welt sind rein garnichts verglichen mit Gottes Herrlichkeit, die jeder Gläubige frei und umsonst erhält.
Bibellese
1. Timotheus 6,1-10

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!