Sonntag, 19. September 2010

Leitvers

Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.
Johannes 3,16

Das Leben nach dem Anschlag

Das Leben nach dem Anschlag

Durch den Anschlag auf dem Oktoberfest im Jahr 1980 wurde Hermann lebensgefährlich verletzt. Er musste sich unzähligen Operationen unterziehen und überlebte um Haaresbreite durch ein erst kürzlich aus den USA neu eingeführtes medizinisches Verfahren.
Nach mehreren Monaten Krankenhausaufenthalt und einigen Rückschlägen erholte sich Hermann aber wieder. Die Frage nach dem Sinn des Lebens ließ ihn aber nicht mehr los. Darum ließ Gott ihn einen Bekannten in der U-Bahn treffen, der ihn zu einem Hauskreis einlud, in dem die Bibel gelesen wurde. Nach und nach erkannte Hermann, dass Gott ihn persönlich liebt und seinen Sohn für unsere Sünden am Kreuz geopfert hat, damit wir wieder eine uneingeschränkte Beziehung zu ihm haben können.
Nachdem er dies verstanden hatte, änderte sich sein Leben noch einmal völlig. Heute ist er nach Leib und Seele wiederhergestellt und strahlt Freundlichkeit und Zufriedenheit aus. Sein Glaube hat andere angesteckt, so dass auch seine Frau und seine Kinder heute an Jesus Christus als ihren Retter glauben. Die Bibel spricht über die Veränderung durch die Beziehung zu Gott unter anderem so, wie es in Philipper 4,7 steht: »Gott wird euch seinen Frieden schenken, den Frieden, der all unser Verstehen, all unsere Vernunft übersteigt ...«
Heute kann Hermann dreimal Geburtstag feiern, neben seinem normalen noch den des Wunders, den Anschlag überlebt zu haben, und seinen geistlichen Geburtstag. - Ich wünsche Ihnen von Herzen den Mut, sich auch auf ein Leben in der Beziehung zu Gott einzulassen, und würde mich freuen, von Ihrem geistlichen Geburtstag zu erfahren.

Volker Koenig


Frage
Warum muss Gott mit manchem Menschen so ernst reden?
Tipp
Der ist ein kluger Mann, der aus dem Schaden anderer lernen kann. (Goethe)
Bibellese
Johannes 3,1-21

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.