Donnerstag, 20. Mai 2004

Leitvers

Warum wiegt ihr Geld ab für das, was kein Brot ist,
und euren Verdienst für das, was nicht sättigt? Hört doch
auf mich, und esst das Gute, und eure Seele labe sich am Fetten!

Jesaja 55,2

Millionen Flaschen Limonade

Millionen Flaschen Limonade

Albert Einstein soll gesagt haben: »Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit; aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.« Wenn man die folgende Geschichte liest, kann man seine Zweifel an der menschlichen Intelligenz nur teilen.
Eine Diebesbande in Frankreich hatte sich mit 3,5 Millionen Euro davongemacht. Die Ganoven hatten jedoch ein Problem: Die Beute wog 17 Tonnen und bestand aus französischen Münzen, von denen jede etwa zwei Euro wert war! Eine Pariser Zeitung verspottete die Banditen mit der Feststellung: »Wenn sie mit Taschen voller Kleingeld daher kommen, können sie sich kein Schloss, kein Auto und auch keine Schuhe aus Krokodilleder kaufen. Und wenn sie ausgehen wollen, um ihren Fang zu feiern, wird der Besitzer des kleinsten Cafés Verdacht schöpfen, und zwar noch bevor sie die zehnte Münze auf den Tresen legen. (…) Sie werden ihre Beute Franc für Franc ausgeben müssen. Sie können sich damit Millionen Flaschen Limonade kaufen. Aber was sonst?«
Machen wir manchmal nicht den gleichen Fehler wie diese Geldräuber? Wir jagen Dingen nach, von denen wir uns Reichtum und Leben erwarten, und müssen doch feststellen, dass sie die Sehnsucht in unserem Herzen nicht stillen können. Der französische Naturwissenschaftler und Philosoph Blaise Pascal sagte einmal: »Im Herzen eines jeden Menschen ist ein von Gott geschaffenes Vakuum, das nur er füllen kann.« Wenn wir wirkliches Leben suchen, werden wir es nur bei Jesus Christus finden. Er verspricht: »Ich will dem Dürstenden aus der Quelle des Wassers des Lebens geben umsonst« (Offenbarung 21,6). – Kommen Sie zu ihm!

Peter Güthler
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wie sieht Ihr Traum von einem glücklichen Leben aus?
Tipp
Echtes Lebensglück kommt nur von Gott, und zwar geschenkt.
Bibellese
Jeremia 2,4-13

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.