Montag, 21. Februar 2005

Leitvers
Herodes fürchtete den Johannes, da er wusste, dass er ein
gerechter und heiliger Mann war, und er beschützte ihn; und wenn er
ihn gehört hatte, war er in großer Verlegenheit, und er hörte ihn gern.

Markus 6,20

Herodes hat Geburtstag

Herodes hat Geburtstag

Kürzlich besuchten wir die Herodesburg am südwestlichen Ortsrand von Muqawir in Jordanien. Auf dem 700 Meter hohen Tafelberg kann man die Mauerruinen der Festungsburg von Herodes Antipas, einem Sohn von Herodes dem Großen, besichtigen. Der Ausblick von der Burg auf das 1100 Meter tiefer, weit unter dem Meeresspiegel gelegene Tote Meer ist überwältigend.
An diesem historischen Ort feierte vor ca. 2000 Jahren Herodes, der Tetrarch von Galiläa und Peräa, seinen Geburtstag. Herodes war mit Herodias, der Frau seines Bruders Philippus, verheiratet. Johannes der Täufer hatte den Fürsten mehrfach ermahnt, dass eine solche Ehe nicht rechtmäßig war. Deshalb suchte Herodias eine geeignete Gelegenheit, um Johannes umzubringen. Der Geburtstag ihres Geliebten war die Gelegenheit. Der Tanz von Herodias Tochter Salome gefiel dem König so gut, dass er ihr anbot: »Bitte mich, um was du willst, und ich werde es dir geben.« Salomes Mutter witterte ihre Chance und sie verlangte von ihrer Tochter, um den Kopf von Johannes zu bitten. Das gefiel dem Herodes gar nicht; aber in seinem angeheiterten Zustand wusste er sich angesichts seiner Gäste keinen anderen Rat, als Johannes enthaupten zu lassen. Der Kopf des unschuldigen Mannes wurde der jungen Tänzerin auf einer Schüssel als Geschenk überreicht.
Kennen wir das auch, dass wir uns durch eigene Unvorsichtigkeit in eine Lage manöveriert haben, in der wir schuldig werden mussten, wenn wir nicht den schmählichsten Rückzug antreten wollten? Und was sollen die Beteiligten dann von unserem Christsein halten? Gott kann uns davor bewahren, wenn wir uns bewusst seiner Führung unterstellen. Dann sind wir auf der sicheren Seite.

Uwe Harald Böhm

Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was werden Sie tun, wenn Sie sich zwischen Gott und anderen Menschen entscheiden müssen?
Tipp
Verpassen Sie nicht den richtigen Augenblick, sich der Führung Gottes zu unterstellen.
Bibellese
Lukas 10,21-24

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.