Donnerstag, 21. November 2002

Leitvers

So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden,
damit Zeiten der Erquickung kommen vom Angesicht des Herrn
und er den euch vorausbestimmten Jesus sende.

Apostelgeschichte 3,19

Buße tun?

Buße tun?

Das erinnert doch ans Mittelalter, wo Menschen im »Bußgewand« zu irgendwelchen »Gnadenbildern« oder Wallfahrtskirchen wanderten oder auf den Knien dorthin krochen. Oder man denkt an die Buße, die einem im Beichtstuhl auferlegt wird, vielleicht auch an das Bußgeld für ein »Knöllchen«.
Büßen hat immer mit einem Schuldeingeständnis zu tun, und dagegen sträuben wir uns heute mit aller Kraft. Erzieher und Psychologen haben uns ja auch klar gemacht, dass an unseren Defiziten und Bosheiten im Grunde »die Gesellschaft«, die Eltern, Schulen, Chefs und die Lebensumstände schuld sind. Also, warum Buße tun?
Gott verlangt es von uns. Daraus spricht im Grunde eine hohe Wertschätzung des Menschen. Gott sagt: Du hast ein Gewissen, du hast ausreichend Verstand, um beurteilen zu können, was gut und was böse ist, du bist das einzige Geschöpf auf Erden, das nachdenken kann, und darum erwarte ich, dass du es auch tust.
Verstecken wir uns nicht hinter Ausreden, so müssen wir bekennen, dass wir selbst für unsere Taten verantwortlich sind. »Mildernde Umstände« weiß Gott schon zu würdigen. Er ist gerecht in seinem Urteil über uns. Buße tun vor Gott heißt: Ihm unser Schuldigsein zu bekennen. Tun wir das aufrichtig, so öffnet uns Gott den ganzen Reichtum seiner Gnade. Lesen Sie doch noch einmal den obigen Bibelvers! Wenn man bedenkt, was dort versprochen wird, lohnt es sich dann nicht – Buße zu tun?

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Haben Sie Angst, dass Gott Ihnen eingestandene Schuld immer wieder vorhalten wird?
Tipp
Keine Angst! Wenn Sie sie aufrichtig bekennen, löscht er sie für immer aus.
Bibellese
Apostelgeschichte 3,1-16

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.