Donnerstag, 23. Februar 2006

Leitvers

Und der Zöllner stand von fern und wollte sogar die Augen
nicht aufheben zum Himmel, sondern schlug an seine Brust
und sprach: O Gott, sei mir, dem Sünder, gnädig!

Lukas 18,13

Letzte Worte eines Todeskandidaten

Letzte Worte eines Todeskandidaten

Mit Erlaubnis von Joseph R. Oulette, einem 22-jährigen zum Tode verurteilten Mörder, druckte eine kanadische Zeitung einen erschütternden Brief ab, den dieser einige Tage vor seiner Hinrichtung schrieb:
»Es fing bei mir schon sehr früh an, als ich noch ein Kind war. Mein erster Diebstahl waren ein Paar Schlittschuhe. Dann ging es Schritt für Schritt bergab, es wurde immer schlimmer. Jetzt bleiben mir nur noch wenige Tage zu leben. Wie viele junge Leute leben genau wie ich, und sie machen sich darüber keine Sorgen! Ich habe das auch nicht getan. Wie furchtbar muss es für meine Eltern und Geschwister sein!
Aber das Schlimmste ist nicht der Tod, sondern das Warten … und die Frage nach dem Jenseits. Jetzt bereue ich, dass ich niemals an Jesus Christus und sein Evangelium glauben wollte. Nie habe ich ernsthaft gebetet, sonst wäre alles anders gekommen. Wenn es doch nur eine zweite Chance für mich gäbe! Aber jetzt ist alles aus. Denkt nicht, meine schlimmsten Sünden seien Raub und Mord gewesen. Nein, meine schwerste Sünde ist, dass ich selbst über mein Leben verfügen wollte, dass ich wild wurde, wenn zu Hause die Bibel gelesen wurde. Ich sage jedem, der dies liest: Nimm das Wort Gottes ernst; es redet von Jesus Christus, und es wird Einfluss auf dein Leben gewinnen. Es ist mein Wunsch, dass meine letzten Worte jemandem helfen, den Weg zum wahren Leben zu finden. Ich wählte den breiten Weg: die Verdammnis!
Hier in meiner Zelle schrie ich zu Gott, dass er mir meine schlimmen Sünden um Christi willen vergeben möge.«
Mit Sicherheit hat Gott dieses Gebet von Joseph Oulette erhört und ihm seine Gnade zuteil werden lassen.

Bernd Hochmuth


Frage
Haben Sie sich schon einmal über das »Danach« Gedanken gemacht?
Tipp
Verdrängen Sie den Gedanken nicht!
Bibellese
Richter 13,1-25

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!