Donnerstag, 25. Juli 2002

Leitvers

Siehe, jetzt ist die wohlangenehme Zeit,
siehe, jetzt ist der Tag des Heils!

2. Korinther 6,2

Auf die lange Bank geschoben

Auf die lange Bank geschoben

Vor kurzem erhielt meine Frau ein Angebot für einen neuen Job.   Der mögliche neue Arbeitgeber schrieb sie an und teilte ihr mit, dass sie die angebotene Stelle haben könne, wenn sie binnen 7 Tagen zusagte. Wir waren dankbar für die Überlegungsfrist, da die Arbeitsplatzfrage sehr wichtig war. Es war aber auch klar, dass innerhalb der 7 Tage eine Entscheidung gefällt werden musste, da sonst das Angebot verfiel.
Auch Gott macht uns Menschen ein Angebot, und zwar ein unendlich wichtigeres: Gott bietet uns Vergebung unserer Schuld und ewiges Leben an. Und die Bibel lehrt, dass wir dieses Angebot annehmen können, indem wir an Jesus Christus als Gottes Sohn und als unseren Herrn und Retter glauben. Aber im Gegensatz zu den Entscheidungssituationen im täglichen Leben, in denen wir so genau wissen, dass wir uns entscheiden müssen, schieben wir die Entscheidung über das große göttliche Heilsangebot häufig wieder und wieder hinaus. Vielleicht hat Sie schon häufiger eine Predigt, ein Gespräch, ein Text über Jesus oder ein Bibelwort angesprochen, ist Ihnen nachgegangen. Und vielleicht haben Sie dann versucht, der durch Gottes Ruf entstandenen Unruhe auszuweichen, indem Sie Ablenkung suchten und die Antwort auf einen späteren Zeitpunkt vertagt, sozusagen auf die lange Bank geschoben haben.
Aber: Haben wir wirklich Zeit zum Hinausschieben? Was wissen wir von der Zukunft? Sicher ist uns nur der jetzige Augenblick. Darum heißt es, heute eine Entscheidung zu treffen. Keine Entscheidung ist hier auch eine Entscheidung – die Entscheidung gegen Gott. Doch: Was hindert uns eigentlich, Gottes ausgestreckte Hand gerade jetzt zu ergreifen?

Markus Majonica
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Seit wann kennen Sie Appelle dieser Art?
Tipp
Die Bibel sagt: Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht!
Bibellese
Hebräer 4,7-19

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.