Dienstag, 25. Oktober 2005

Leitvers

Durch Glauben bereitete Noah … eine Arche …
Hebräer 11,7

Das Rettungsschiff

Das Rettungsschiff

Es ist schon lange her, dass Gott zu Noah sprach und ihn beauftragte, ein großes Schiff zu bauen. Gott plante, die Menschheit, die er erschaffen hatte, zu vernichten. Und das wegen ihrer Taten: »Die Erde war voller Gewalttat …«, so lesen wir es in dem Bericht im Buch Genesis. Das Schiff sollte gebaut werden zur Rettung derer, die glaubten. Als Gott zu Noah sprach, glaubte dieser seinem Gott. Deshalb hatte dies Reden Gottes Auswirkung auf sein Leben. Wie zeigte Noah, dass er glaubte, was Gott sagte? Schlicht und einfach dadurch, dass er an die Arbeit ging.
Ich stelle mir vor, wie es ihm heute ergehen würde. Wegen einer Baugenehmigung müsste er zunächst zur Stadtverwaltung gehen. Er braucht ja einen Bauplatz für dieses außerordentliche Schiff. Was würden die Behörden sagen? »Wieso wollen sie ein so großes Schiff auf dem Land bauen?« »Wo soll das ganze Wasser herkommen?« »Ein Gericht Gottes? Herr Noah, Sie haben Ideen!« Und vielleicht bekäme er die Genehmigung, weil man ein wenig Mitleid mit ihm hätte.
Damals ging Noah einfach in den Wald und besorgte sich eine ganze Menge Holz. Es dauerte viele Jahre, bis er mit seiner Arbeit fertig war. Und dann … kam das Wasser. Es hörte gar nicht mehr auf. Es kam von unten: Die unterirdische Quellen öffneten sich. Es kam von oben: Die Wasserschicht über der Erde fiel in sich zusammen. Das Gericht Gottes brach herein. Gerettet wurden nur Noah und seine Familie.
Unsere Welt ist voller Gewalttat, wie zur Zeit Noahs. Durch die Bibel warnt Gott auch uns: Das Gericht kommt! Wie Noah brauchen auch wir ein »Rettungsschiff«: allerdings keines aus Holz. Wir brauchen Jesus Christus. Er ist es, der uns von dem kommenden Zorn errettet.

Wim Hoddenbagh


Frage
Sind Sie schon in Sicherheit?
Tipp
Bei Noahs Arche war es eines Tages zu spät!
Bibellese
Hesekiel 4,1-8

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!