Donnerstag, 27. Oktober 2016

Leitvers

Da sprach die Tochter des Pharao zu ihr: Nimm das Kindlein mit und stille es mir; ich will dir deinen Lohn geben! Da nahm die Frau das Kind zu sich und stillte es.
2. Mose 2,9

Das Wichtigste versäumt?

Das Wichtigste versäumt?

Eine Mutter im Luxus: Die Überlebenschancen der Tochter standen schlecht nach dem schweren Autounfall. Mit letzter Kraft klagte sie die Mutter an: »Du hast mich vieles gelehrt: Ich habe gelernt, wie man gut Klavier spielt. Ich habe gelernt, wie man gut tanzen kann. Ich habe gelernt, wie man gut reiten kann. Du hast mich gelehrt, gut zu leben. Aber du hast mir nicht beigebracht zu sterben!«
Eine Mutter in der Sklaverei: Das Leben von Amram und Jochebed als israelitische Sklaven in Ägypten war schwer: harte Arbeit, Armut, Angst um die Kinder. Sicher keine Möglichkeit für Tanz- und Klavierstunden. Zumal der zweitälteste Sohn Mose nur wenige Jahre im Elternhaus bleiben konnte, bevor er an den Hof des Pharao musste. Und doch gelang es Jochebed, ihren Sohn in dieser kurzen Zeit, die äußerlich so hart war, für sein Leben (und Sterben) zu prägen. In seinem Elternhaus lernte Mose, was gut und was böse ist. Und vor allem lernte er Gott kennen. Alle schlechten Einflüsse, denen er am Hof des Feindes seines Volkes später ausgesetzt war, konnten die Prägung der Mutter nicht kaputt machen. Schließlich wurde Mose der Mann, der das Volk Israel aus Ägypten führte. Als er nach einem langen, erfüllten und gesegneten Leben starb, war er nicht verzweifelt oder unvorbereitet. Denn er wusste, dass er nach dem Tod keinem Unbekannten gegenüberstehen würde. Nein, er würde dem Gott begegnen, der ihn bereits seit seiner Kindheit begleitet hatte und den er »von Angesicht zu Angesicht« kannte.
Jochebed, die »Mutter in der Sklaverei«, fordert mich als »Mutter im Luxus« heraus. Unter schwersten Bedingungen konnte sie ihrem Sohn das Wichtigste für sein Leben mitgeben. Was ist mein »geistliches Erbe« an meine Kinder?

Anna Schulz
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was ist das Wichtigste, das Sie Ihren Kindern mit ins Leben geben möchten?
Tipp
Wer den Tod ausklammert, hat das Leben nicht verstanden.
Bibellese
Psalm 90

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!