Mittwoch, 28. April 1999

Leitvers

Wenn der Herr will,
werden wir sowohl leben als auch dieses oder jenes tun.

Jakobus 4,15

Hauptsache gesund!?

Hauptsache gesund!?

»Da ist er ja!« Herr S. und ich sprachen gerade über ihn, als er sein Büro betrat. »Die Telefonzentrale hat Sie gesucht. Ein außergewöhnlich dringendes Ferngespräch. Jedenfalls war die Telefonistin ziemlich verzweifelt hinter Ihnen her.«
»Ich weiß«, sagte er, »man hat mich im Seminarraum erreicht. Es war ein Anruf aus dem Krankenhaus. Ich muss sofort kommen. Gestern Abend war ich zum Belastungs-EKG. Heute Morgen hat man die Daten ausgewertet und Alarm geschlagen. Meine >Pumpe< muss wohl repariert werden .«
Betroffen sahen wir einander an, während er sich anschickte, seinen Schreibtisch zu ordnen, um anschließend ins Krankenhaus zu fahren. Wir schwiegen. Was sollten wir auch sagen? »Würden Sie bitte der Personalabteilung meine Krankmeldung übermitteln?«, bat er mich. »Selbstverständlich, und .«, ich stockte etwas, »... wenn ich noch etwas für Sie tun darf, dann ... werde ich für Sie beten.« »Danke«, sagte er und machte dabei eine leichte Verbeugung, die mir signalisierte, dass er es nicht spöttisch, sondern ehrlich meinte. Er, der sonst immer alles selbst in die Hand nahm. Ob er wohl erkannt hat, dass nicht er, sondern Gott über sein Leben entscheidet? Und dass Gott nur demjenigen den Himmel öffnet, dem sein Sohn, Jesus Christus, die Sünden vergeben hat?
Ja, Gesundheit ist für mich ein hohes Gut. Aber die Vergebung meiner Sünden ist die Hauptsache. Denn davon hängt ab, wo man die Ewigkeit verbringt.

Bernd Grunwald


Frage
Was würden Sie heute tun, wenn Ihr Leben morgen zu Ende wäre? Würde Gott Ihre »Eintrittskarte« in den Himmel akzeptieren?
Tipp
Besorgen Sie sich die richtige »Eintrittskarte«!
Bibellese
Sprüche 3,13-26

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.