Donnerstag, 29. Juli 2004

Leitvers

Es ist in keinem anderen das Heil; denn auch kein
anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben,
in dem wir gerettet werden müssen.

Apostelgeschichte 4,12

Heile Welt für Kinder?

Heile Welt für Kinder?

Heute vor 30 Jahren starb Erich Kästner. Wer diesen Namen hört, denkt unwillkürlich zunächst an »Emil und die Detektive«. Sicherlich war Kästner nicht nur Kinderbuchautor; wegen seiner anderen, z.T. antimilitaristischen und satirischen Werke erhielt er im NS-Staat Schreibverbot, seine Bücher wurden 1933 öffentlich verbrannt. Aber für die meisten Leser ist er ein beliebter Autor ihrer Kinder- und Jugendjahre. »Pünktchen und Anton«, »Das fliegende Klassenzimmer« und »Das doppelte Lottchen« sind jedem, der ihre Lektüre genossen hat, unvergessen. »Emil und die Detektive« ist allein in 30 Sprachen übersetzt worden. Was macht den Erfolg dieser Bücher aus? Abgesehen davon, dass ihr Stil und ihre Sprache völlig kindgemäß sind, zeichnen sie sich auch durch eine deutliche Liebe zu Kindern aus; sie schildern eine Welt, in der Kinder sich wohlfühlen können. Zwar verschweigen sie nicht die bösen Seiten des Lebens, vom Diebstahl bis zur Trennung der Eltern, aber die Kinder überwinden mit ihrer heilen Seele die Probleme der Welt und stellen eine Harmonie her, in der sich leben lässt.
Leider ist diese Harmonie auf unserer Erde nur ein Wunschtraum. Es wäre wunderbar, wenn die Welt so wäre wie am Schluss von Kästners Kinderbüchern. Doch wo Gott als der Schöpfer und Erlöser verleugnet wird, kann man keine heile Welt erwarten. »Es gibt nichts Gutes außer: man tut es«, schrieb Kästner. Tun wir doch dies Gute: Wenden wir uns Gott zu, der uns in Jesus Christus nicht nur für diese Welt, sondern bis in die Ewigkeit hinein die Lösung all unserer Probleme angeboten hat! Wirklich, ein heiles Leben erlangen wir nur durch Jesus Christus.

Gerhard Jordy


Frage
Oder sehen wir eine andere Möglichkeit, eine heile Welt herzustellen?
Tipp
Seit Adams Tagen sind noch alle gott-losen Versuche dazu gescheitert.
Bibellese
Apostelgeschichte 17,16-31

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!