Mittwoch, 30. Mai 2007

Leitvers

Weil ihr all diese Taten getan habt, spricht der HERR, und ich zu euch geredet habe, ihr aber nicht gehört habt, und ich euch gerufen, ihr aber nicht geantwortet habt ...
Jeremia 7,13

Gerufen, aber nicht geantwortet?

Gerufen, aber nicht geantwortet?

Eine ganze Woche hatten wir unsere Enkelkinder zu Gast. Während seine Schwester munter plaudernd durch den Tag hüpfte, war Benjamin, der Zweijährige, die Ruhe in Person. Manchmal war bei ihm diese Ruhe von schier undurchdringlicher Natur. Dann hat sich die ganze Familie um den kleinen Kerl versammelt. Alle versuchten, »die harte Schale« zu knacken, um das »Problem« aus dem verschlossenen Burschen herauszubekommen.
In dieser Situation musste ich an Gottes Reden zu uns Menschen denken. In der Bibel lesen wir, dass er auf vielfältige Weise redet. Gott redet durch die Vielfalt, Einzigartigkeit, Schönheit und Harmonie der Schöpfung. Gott redet durch das Wunder des Lebens, das von uns Menschen nicht erklärbar ist und sich doch täglich in unzähligen Lebewesen ereignet. Gott redet durch die Ereignisse der Menschheitsgeschichte und durch die Erlebnisse jedes einzelnen Menschen, durch Geburt und Sterben, durch Freude und Leid, durch Bewahrungen und Unfälle, durch Krankheit und Genesung. Gott redet durch die Einzigartigkeit der Bibel, sein Wort. Gott redet in dem Leben, Sterben und Auferstehen seines Sohnes Jesus Christus. Kein anderer und auch kein anderes Ereignis hat die Geschichte der Menschheit mehr beeinflusst als der Zimmermann aus Nazareth und sein Sterben auf Golgatha.
Gott redet, und kein Mensch kann sein Reden überhören. Antworten Sie ihm. Wenden Sie sich nicht ab und verschließen Sie gegenüber Gottes Reden nicht hartnäckig Ihre Ohren. Gott kam in Jesus Christus auf diese Erde, nicht um uns zu verurteilen, sondern um uns zu retten.

Gottfried Piepersberg


Frage
Gibt es ein Hindernis, das Sie erst wegräumen müssen, bevor Sie Gott antworten?
Tipp
Öffnen Sie Ihr Herz und geben Sie Gott die Möglichkeit, in Ihr Leben hineinzureden.
Bibellese
1. Samuel 3,1-9

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.