Freitag, 19. April 2019

Leitvers
Das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir gerettet werden, ist es Gottes Kraft.

1. Korinther 1,18

Das Kreuz mit dem Kreuz

Das Kreuz mit dem Kreuz

Der neue Ministerpräsident hat nur wenige Wochen nach seinem Amtsantritt einen Beschluss des bayerischen Ministerrates bewirkt und verkündet, in allen staatlichen Behörden in Bayern Kreuze aufzuhängen. Meine erste spontane Reaktion war Freude, ist doch das Kreuz ein Hinweis auf Jesus Christus, der am Kreuz vor den Toren Jerusalems für die Sünden der Menschen getötet wurde. Jesus starb stellvertretend - nicht wegen eigener Schuld, sondern wegen meiner Schuld und der aller Menschen. So bewirkte er für alle an sein Rettungswerk Glaubenden die notwendige Vergebung Gottes. Welch ein Zeugnis von der christliche Botschaft! Wer ein staatliches Gebäude in Bayern betritt, wird an Jesus Christus erinnert, den Retter verlorener Menschen.
Dann gab es negative Stellungnahmen von der Opposition. Nun, das sieht noch nach normaler Politik aus. Leserbriefe erschienen in den Tageszeitungen, die sich im Pro-Kontra die Waage hielten. Für das christliche Abendland, zu dem auch Bayern gehört, solle doch überwiegend Zustimmung vorherrschen. Je mehr Kreuze zu sehen seien, umso mehr werde der Bevölkerung der christliche Aspekt in der deutschen Religionslandschaft bewusst gemacht.
Auf jeden Fall ist die Sache mit dem Kreuz Gesprächsstoff. Heute nach einem Jahr ist der Meinungsaufruhr verklungen. Die Medien brauchen stets neue Themen, um Diskussionen anzufachen. Aber sollten wir uns deswegen abwenden von der Frage: Welche Bedeutung hat das Kreuz Christi für mich persönlich? Der Tagesvers aus der Bibel zeigt, dass das Wort vom Kreuz für den einen Torheit, für den anderen Gottes Kraft sein kann. Ja, in diesem Kreuz wird die Liebe Gottes zu verlorenen Menschen sichtbar. Man sollte nicht achtlos an diesem Symbol vorübergehen.

Eberhard Liebald


Frage
Was bedeutet Ihnen das Kreuz?
Tipp
Forschen Sie in der Bibel, was es mit dieser »Kraftquelle« auf sich hat!
Bibellese
1. Korinther 1,18-31

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.