Donnerstag, 01. August 2019

Leitvers

Wie süß ist dein Wort meinem Gaumen, mehr als Honig meinem Mund.
Psalm 119,103

Die Bibel - ein langweiliges Buch?

Die Bibel - ein langweiliges Buch?

In unserem Ort gibt es eine Bücherei. Darin arbeitet eine sehr engagierte Literaturpädagogin daran, den Menschen das Lesen wieder lieb zu machen. Wenn wir uns unterhalten, erzählt sie oft, dass Erwachsene immer weniger lesen und dass dadurch auch die Kinder immer seltener Bücher in die Hand bekommen. Umfragen belegen tatsächlich, dass immer weniger Kindern vorgelesen wird. Stattdessen spielen sie vermeintlich wertvolle Spiele auf dem Tablet.
Wenn insgesamt weniger gelesen wird, vermute ich, dass die Bibel das letzte Buch ist, dass man freiwillig in die Hand nimmt. Dieses uralte Buch mit dem dunklen Einband fristet in vielen Haushalten ein trostloses Dasein ganz hinten im Regal. Verlage versuchen, mit immer bunteren Buchdeckeln die Aufmerksamkeit der jungen Leser auf sich zu ziehen. Aber nehmen Sie mal so ein buntes Buch in die Hand. Da ist oft so wenig Inhalt drin! Man bezahlt bis zu 15 Euro für 120 Seiten mit riesiger Schrift und großen Bildern, die aber wenig »erzählen«. Oft sind die Texte sehr nichtssagend oder gar gruselig.
Nichts gegen leichte Unterhaltung, aber wenn Sie mal ein Buch mit Tiefgang lesen wollen - lesen Sie die Bibel! 66 Bücher in einem Band, geschrieben von 40 Autoren. Krimis, Dichtung, Liebesgeschichten, Historisches, Dokumentationen und Elemente, die sich der beste Autor der Welt nicht ausdenken könnte. Alle literarischen Gattungen vereint in einem Buch. Und das Spannendste ist, dass sich von der ersten bis zur letzten Seite ein roter Faden durch die Geschichte zieht, obwohl die Bibel in einem Zeitraum von ca. 1500 Jahren geschrieben wurde. Meine Bibel hat 1322 Seiten und nur 20 Euro gekostet. Wahrscheinlich haben Sie sogar eine im Schrank stehen. Warum holen Sie sie nicht heute mal raus und lesen darin?

Anne Paschke
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was hält Sie vom Bibellesen ab?
Tipp
Manche Leute fürchten, durch die Bibel vor Entscheidungen gestellt zu werden, die aber lebenswichtig wären.
Bibellese
Johannes 8,31-47

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!