Dienstag, 02. Februar 1999

Leitvers

Ich will dich unterweisen und dich lehren den Weg,
den du wandeln sollst.

Psalm 32,8

Vorsicht Baustelle!

Vorsicht Baustelle!

»Vorsicht Baustelle, Eltern haften für ihre Kinder!« Der Hinweis ist nötig. Direkt vor meinem Büro befindet sich eine Großbaustelle. Ein Riesenkran. Erdlöcher. Berge von Steinen und Zement. Halbfertige Wände. Gerüstmaterial. Eisen und Holzteile. Schreiende Bauarbeiter. Zaungäste. Oberflächlich gesehen das totale Chaos. Sinnlose Unordnung und ein verworrenes Durcheinander. Aber ich erkenne auch den Container der Bauleitung. Dort liegen die Baupläne. Alles ist genau durchdacht und präzise statisch berechnet. Wenn sich die Arbeiter aber nicht an die Zeichnung halten, hilft natürlich die beste Planung nichts. Doch dafür ist der Ingenieur da. Er überwacht den Bau.
Was uns bei jedem Hausbau einleuchtet, findet im Leben selten Anwendung. Jeder baut sein eigenes Lebensgebäude. Oft ohne »Zeichnung«. Alles nach dem Motto: »Es wird schon gutgehen«. Das gibt »Chaos-Baustellen«. Bei anderen ist alles geordnet abgestellt. Aber das Wichtigste fehlt: Der Bauleiter mit dem Plan. Gott selbst ist im wahrsten Sinne des Wortes der Planer unseres Lebens. Ohne ihn endet wirklich auch bei dem ordentlichsten Menschen schließlich alles im Chaos. Bringen wir also Sinn in unser Leben. Übergeben wir die Leitung unserer »Baustelle Leben« an Gott!

Rudolf Gerhardt


Frage
Wann haben Sie zuletzt in dem Bauplan Gottes, der Bibel, gelesen?
Tipp
Bevor Sie etwas anfangen, fragen Sie bei der »Bauleitung« um Weisung nach.
Bibellese
1. Mose 18,16-33

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.