Montag, 02. Mai 2022

Leitvers

Denn was ist euer Leben? Ein Dampf ist es ja, der für eine kurze Zeit sichtbar ist und dann verschwindet.
Jakobus 4,14

Tod/Sterben

Alles ist vergänglich!

Der Frühling ist schon etwas Feines. Die Tage werden wieder länger, es wird wärmer, und die Natur erwacht zum Leben. Im Garten unserer Nachbarin stehen zwei schöne Magnolien. Wenn diese Sträucher im Frühjahr blühen, sind sie ein echter Blickfang und beeindrucken mit wunderschönen Farben und einer tollen Blütenpracht. Das Ganze hat nur einen Haken: Diese Magnolien haben leider nur eine relativ kurze Blühdauer. Nach zwei Wochen ist alles schon wieder vorbei. Die Blütenblätter werden braun und fallen ab. Das, was eben noch so schön blühte, verfällt und verliert seinen Glanz. Alles ist eben vergänglich.

Die Bibel macht keinen Hehl daraus, dass auch unser Leben vergänglich ist. Trotz aller Bemühungen der Forschung und Wissenschaft, das Leben künstlich zu verlängern und das Lebensende hinauszuzögern, bleibt es eine Tatsache, dass jeder Mensch einmal sterben wird. Unser Leben ist wie das Gras, das heute blüht und morgen schon wieder abgemäht wird; wie ein Dampf, der für kurze Zeit sichtbar ist und dann wieder verschwindet. Nein, unser Leben hier auf dieser Erde ist nicht auf Dauer angelegt. Unser menschlicher Körper verfällt. Das nachlassende Sehvermögen, die fehlende Kraft und Energie und die schwächer werdende Gesundheit sind Zeichen davon.

Die Bibel macht jedoch - Gott sei Dank - auch keinen Hehl daraus, dass das Leben auf dieser Erde nicht alles ist. Wenn auch unser Leben auf dieser Erde endlich und vergänglich ist, verspricht Jesus Christus doch denen, die an ihn glauben, das ewige Leben. Dieser Blick tröstet und gibt Hoffnung - trotz allem Verfall. Denn Jesus selbst ist die Auferstehung und das Leben, und wer an ihn glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt (vgl. Johannes 11,25).

Joel Wjst
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Wie gehen Sie mit der Vergänglichkeit ihres Lebens um?
Tipp
»Der ist kein Narr, der hingibt, was er nicht behalten kann, damit er gewinnt, was er nicht verlieren kann.« (Jim Elliot)
Bibellese
Johannes 11,1-45

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.