Samstag, 02. September 2017

Leitvers

Wilde Hunde werden heulen in seinen Palästen und Schakale in den Lustschlössern.
Jesaja 13,22

Geschichte

Und die Bibel hat doch recht!

Es war im Jahr 1991 während des Ersten Irakkriegs. Der Irak hatte Kuwait annektiert. Die USA und ihre Verbündeten befreiten Kuwait in dem bis dahin wohl schwersten Krieg seit dem Zweiten Weltkrieg. Erstmals kämpften arabische Staaten gegeneinander. Der Krieg verursachte immense Umweltschäden durch lange brennende Ölquellen. Für mich besonders beindruckend war aber, dass unser obiger Tagesvers an einem Abend Thema in der ARD-Tagesschau war, wohl ohne dass deren Redaktion an Jesaja 13 dachte. Das Kapitel fängt an mit »Ausspruch über Babel« und endet mit unserem heutigen Vers. Der ARD-Bericht zeigte mehrere zerbombte Paläste Saddam Husseins, die von Menschen verlassen waren und in denen wilde Hunde und Schakale umherstreunten.
»Babel« heißt auf Griechisch »Babylon«. Es war und ist die Hauptstadt des Babylonischen Reichs, des heutigen Irak. In der biblischen Prophetie ist es auch das Synonym für die »Weltregierung« der Zukunft, die von Gott abfällt und sich eigene Wertmaßstäbe setzt. Dieses Babylon wird Gott einmal durch schlimme Gerichte vernichten, sagt die Bibel. Heute glaubt das kaum noch ein Mensch. Der Wahrheitsgehalt der Bibel wird selbst im einstmals christlichen Abendland angezweifelt.
Spätestens nach dem Tod kommt für jeden die dann zu späte Einsicht, dass die Bibel doch recht hatte. Aber schon jetzt erfüllt sich immer wieder die biblische Prophetie. Die Beschreibung der Menschen in den »letzten Tagen«, die Gründung des Staates Israel (1948) und vieles mehr verkörpern unverkennbar die Erfüllung biblischer Vorhersagen, so auch das im heutigen Tagesvers angekündigte Geschehen. Wenn die Menschen nur wüssten, dass sich auch die vielen wunderbaren Versprechen Gottes an die, die ihm vertrauen, alle erfüllen werden!

Hartmut Ulrich
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Ist die Bibel für Sie ein Buch voller Mythen und Widersprüche?
Tipp
Lesen und glauben Sie, was Gott uns Menschen zu sagen hat!
Bibellese
Offenbarung 19,1-10

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.