Mittwoch, 04. Juli 2012

Leitvers

Die Schwalbe (hat) ein Nest für sich, wo sie ihre Jungen hingelegt - deine Altäre.
Psalm 84,4

Die Startrampe

Die Startrampe

In diesen Sommertagen kann man allerorts Schwalben beobachten. Als ausdauernder Schnellflieger sind sie nahezu immer in der Luft. Sogar ihre Nahrung nehmen sie während des Fluges auf. Aber sie sind so unruhige, flatterhafte Vögel. Mitten im Flug ändern sie jäh die Richtung, wie ein Hase seine Haken schlägt. Doch sie vermitteln in ihrem Flug den Eindruck von Leichtigkeit und Freiheit - ein Lebensgefühl, das vielen erstrebenswert erscheint. Aber gerade diese gehetzt wirkenden Wesen brauchen eine Bleibe - nicht zuletzt als Nest für ihre Jungen.
Der 84. Psalm beschreibt den Ort, an dem die Schwalbe zur Ruhe kommen kann: Gottes Altäre! Als Kulturfolger nistet sie gerne in menschlichen Behausungen. Und so fand man ihre Nester sogar im Tempelbezirk Jerusalems!
Im Gottesdienst lasen wir genau diesen Psalm. »Selbst der Sperling hat ein Haus gefunden, und die Schwalbe ein Nest für sich, wo sie ihre Jungen hingelegt ... deine Altäre« (Psalm 84,3). Dazu merkte ein Bruder an: »Warum können Schwalben und Mauersegler so schwer vom Boden weg starten? Sie haben zu schwache Beine und überlange Flügel. Deshalb lieben sie einen erhöhten Punkt als Startrampe. Am Boden wirken sie hilflos, schreckhaft und ängstlich. Sie spüren: Hier besteht Lebensgefahr! Aus diesem Grund ziehen Schwalben ihre Jungen in beträchtlicher Höhe auf. Denn Schwalben sind Himmelskinder. Da gehören sie hin. Das ist ihr Lebenselement. Genau das soll auch für uns Christen gelten. Unser »Altar« ist das Kreuz von Jesus Christus. Das ist der Startpunkt, um in den Himmel zu kommen. Genau dort finden wir gehetzten Wesen Ruhe und Sicherheit vor drohendem Unheil. Von da aus können wir uns gewiss zum Himmel aufschwingen.

Andreas Fett
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Warum rief Jesus am Kreuz: »Es ist vollbracht?«
Tipp
Weil nichts zu unserer Erlösung hinzuzufügen ist. Alles ist bereit.
Bibellese
Psalm 84

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!