Samstag, 05. März 2011

Leitvers

Mein Vater, hätte der Prophet eine große Sache zu dir geredet, hättest du es nicht getan?
2. Könige 5,13

Als Letztes stirbt der Stolz in uns

Als Letztes stirbt der Stolz in uns

Nach einer Besprechung wollten wir uns in einem etwa 60 km entfernten Ort zum Abendessen treffen. Da mein Bekannter ein Navigationsgerät hatte, wollte er nicht auf mich warten und fuhr etwa 10 Minuten eher los. Leider kam er fast zwei Stunden später an. Sicher hatte er das Navi falsch einprogrammiert, so dass es ihn über aufwändige Umwege führte. Er hätte einfach nur zehn Minuten warten und mir folgen müssen ...
Der einfache Weg ist oft der schwerste. Nicht, weil er so aufwändig wäre, sondern weil wir Hinweise anderer annehmen und uns ihnen anvertrauen müssten. Damit verzichten wir allerdings auf die eigene Entscheidungsbefugnis. Doch wir wollen das Steuer lieber selbst in der Hand behalten, damit wir auf etwas stolz sein können, wenn wir das Ziel erreichen, so programmieren wir unser Navi lieber selbst, als dass wir uns von anderen führen lassen.
Wie schwer es uns Menschen fällt, unseren Stolz zu begraben und allein auf Gottes Gnade zu vertrauen, zeigt auch die Geschichte, aus der unser Tagesvers stammt. Der Prophet Elisa hatte dem syrischen Heerobersten gesagt, er würde seinen Aussatz los, wenn er sich siebenmal im Wasser des Jordanflusses untertauchte. Der hohe Herr hatte Geld und Silber und Festgewänder mitgebracht und mit einer umständlichen Heilungszeremonie gerechnet. Darum fühlte er sich nicht genügend ernstgenommen und wollte zornbebend heimreisen.
Es bedurfte großer Überredungskunst seiner Knechte, ihn doch noch ins Jordanwasser zu bringen, wo er auch sofort geheilt wurde.
Wie viele Menschen werden die Seligkeiten verpassen, nur weil ihnen Gottes Erlösungsweg zu einfach und zu demütigend vorgekommen ist!

Dr. Marcus Nicko


Frage
Welche aufwändigen Wege sind Sie bisher gegangen, um Hilfe zu finden?
Tipp
Gehen Sie den einfachen und richtigen Weg: Nehmen Sie Gottes Angebot an.
Bibellese
2. Könige 5,1-17

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.