Dienstag, 05. April 2005

Leitvers

Jesus Christus, der reich war,
ist um euretwillen arm geworden,
damit ihr durch seine Armut reich werdet.

2. Korinther 8,9

Oben ist nur Platz für wenige

Oben ist nur Platz für wenige

Immer, wenn ich mit dem Bus zum Büro fuhr oder auf dem Weg nach Hause, kam ich bei einer Bank vorbei, in der als Werbung im Fenster hing: »Oben ist nur Platz für wenige.« Mich hat das ziemlich nachdenklich gemacht. In unserem Leben ist das oft so. Mit allen möglichen Tricks versuchen wir, weiter voran zu kommen. Wir wollen doch die Besten sein, die, nach denen sich alles richtet, die immer gefragt werden. Und beim Aufsteigen wird die Luft immer dünner, wie bei einer Bergwanderung. Immer weniger können mithalten. Haben wir den Ellenbogen gut genug eingesetzt, bleiben wir am Ende allein übrig. Und alle anderen tanzen nach unserer Pfeife. So war auch die Werbung gemeint.
Dabei fiel mir auf, dass es bei Gott genau umgekehrt ist. Oben (bei Gott) ist Platz für unendlich viele. Und keiner muss sich diesen Platz erkämpfen. Er steht jedem offen, der will. Einfach so? Nein! Es hat Gott unendlich viel gekostet. Er gab seinen einzigen Sohn in diese Welt. Sein Sohn, Jesus Christus, hat den niedrigsten Platz in dieser Welt eingenommen. Er hat all unseren Schmutz, all die Sünde unseres Nachvornestrebens, alle unsere Gottlosigkeit auf sich genommen. Damit ist er zu Gott gegangen, um die gerechte Strafe dafür zu ertragen. Das ist die Bedeutung vom Kreuz auf Golgatha.
Das machte den Weg frei – nach oben, weit über all das hinaus, was es hier auf der Erde zu gewinnen gäbe. Gott hat dort für jeden sogar schon eine Wohnung einzugsbereit fertig gemacht, der das Opfer des Herrn Jesus Christus für sich in Anspruch nimmt.

Manfred Herbst


Frage
Was könnte noch erstrebenswerter sein?
Tipp
Buchen Sie rechtzeitig!
Bibellese
Lukas 22,24-30

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.