Freitag, 05. August 2005

Leitvers

Er erleuchte die Augen eures Herzens.
Epheser 1,18

Blind

Blind

Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Es wiegt siebeneinhalb Gramm und hat einen Durchmesser von 2,4 Zentimeter. Nerven, Muskeln und Blutgefäße bilden auf diesem kleinen Raum einen bewunderungswerten Mechanismus. Von vier geraden und zwei schrägen Muskeln wird der Augapfel bewegt. Die Lichtstrahlen fallen durch eine klare, uhrglasförmig gewölbte Scheibe, die Hornhaut (Cornea), in das Auge ein. Danach passieren die Lichtstrahlen die vordere Augenkammer. Beide Augenkammern sind mit klarem Kammerwasser gefüllt, das zwischen Iris und Linse aus der hinteren in die vordere Augenkammer fließt. Sie stehen miteinander durch die Pupille in Verbindung. Dieses »Sehloch« wird von der ringförmigen, farbigen Regenbogenhaut (Iris) gebildet.
Tragisch ist es, wenn es durch eine Krankheit zum Funktionsausfall des Auges kommt und der Patient erblindet.
In der Bibel wird von einem besonderen Sinnesorgan, dem Auge des Herzens, gesprochen. Mit diesem inneren Organ nimmt der Mensch die Dinge Gottes wahr. Allerdings sind wir Menschen von Natur aus alle blind für die Informationen und die Realität Gottes. Ursache der Augenkrankheit ist der Unglaube. Der Gott dieser Welt (der Teufel) hat den Sinn der Ungläubigen verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus nicht sehen, der das Bild Gottes ist (2. Korinther 4,4).
Gott bietet zur Heilung Augensalbe an (Offenbarung 3,18), damit wir ihn recht erkennen und uns in seinem Lichte betrachten können.

Detlef Kranzmann
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Ist Ihnen bewusst, dass Nicht-sehen-Können ein bedauernswerter Mangel ist?
Tipp
Gebet: Herr Jesus Christus, erleuchte du die Augen meines Herzens, damit ich dich erkenne!
Bibellese
Apostelgeschichte 20,1-16

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.