Dienstag, 06. Mai 2014

Leitvers

Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, und wenn er Sünden begangen hat, wird ihm vergeben werden.
Jakobus 5,15

Benni will leben

Benni will leben

Vor einem halben Jahr erfuhren wir, dass ein 16-jähriger Schüler von mir an Leukämie erkrankt ist. Er musste in eine Uni-Klinik verlegt werden. Für ihn begann eine schwere Zeit mit Chemo-Anwendungen in drei Blöcken. Man suchte nach Stammzellenspendern und organisierte zu diesem Zweck eine groß angelegte Typisierungsaktion in seiner Heimatstadt. Über 4000 Menschen haben daran teilgenommen und über 200 000 Euro wurden für die Aktion gespendet. Einige Mitglieder der Familie sind Musiker und gaben ein Benefizkonzert, um ebenfalls finanziell zu helfen. Seine Klasse führte weitere Aktionen durch, um Spenden für die Typisierung zu sammeln.
Tatsächlich wurde schließlich ein passender Stammzellenspender gefunden. Nachdem die Therapie angeschlagen hatte, erhöhte sich wieder die Anzahl der Leukozyten. Langsam konnte sich mein Schüler erholen und freute sich darauf, nach Monaten in der Klinik wieder nach Hause zurückzukehren. Doch es gab immer wieder Rückschläge durch Infektionen und Komplikationen. Der Kampf gegen die Krankheit hatte ihn sehr geschwächt. Aber er wollte leben und seine Freunde sagten: »Wir geben nicht auf.«
Noch wichtiger als die körperliche Heilung ist das Seelenheil. Dieser Schüler hat sich dazu nie eindeutig geäußert und ist Fragen über den Glauben eher ausgewichen. Und doch ist es überlebenswichtig, dass man seine letzte Hoffnung auf Gott setzt. Gerade dann, wenn man eine lebensbedrohende Krankheit hat, ist die eigentliche Hauptsache das ewige Leben im Reich Gottes. Ich bete als Lehrer dafür, dass sich meine Schüler persönlich zu Gott bekehren und von ihm das ewige Heil erwarten. Nur Gott kann echte Rettung schenken, die über dieses Leben hinausgeht.

Uwe Harald Böhm
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was können Sie antworten, wenn man Sie nach Ihrem Verhältnis zu Gott fragt?
Tipp
Bereiten Sie sich auf die Ewigkeit vor!
Bibellese
Markus 2,1-12

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!