Sonntag, 07. Dezember 2003

Leitvers

Nicht uns, Herr, nicht uns,
sondern deinem Namen gib Ehre.

Psalm 115,1

Professor Dickel und der Dank

Professor Dickel und der Dank

27 Jahre hatte Prof. Dickel auf den Orgeln des »Hamburger Michel«, einer der fünf Hauptkirchen der Stadt, die verschiedenen Gottesdienste begleitet. Zu seinen jährlich etwa 700 Orgeldiensten kamen zahlreiche Chorproben und Musikveranstaltungen im In- und Ausland hinzu. Im September 2001 zwang ihn eine schwere Erkrankung in den vorzeitigen Ruhestand. Den Dank zum Abschied durch den Hauptpastor von St. Michaelis verbat sich Prof. Dickel. Schon vorher hatte er wohlmeinendes Lob nach den Gottesdiensten stets mit der Bemerkung quittiert: »Das macht alles die Orgel.« Der bescheidene Kirchenmusiker verstand sein Amt als Dienst an Gott und Menschen. Die Ehre wollte er allein Gott gezollt wissen, denn für ihn stand Bachs »Soli Deo Gloria« an erster Stelle.
Ein Wort des Dankes im rechten Augenblick und am rechten Ort ist nicht verwerflich, besonders in einer Zeit, die das Danken verlernt zu haben scheint. Gerade im alltäglichen Miteinander kann ein kleines Dankeschön Verbitterung vertreiben und Ansporn zum Weitermachen geben. Wer aber wie Prof. Dickel seine Arbeit als gottgegebenen Dienst versteht, ist nicht von der Anerkennung und dem Beifall der Umstehenden abhängig. Selbst wenn sein Tun wortlos zur Kenntnis genommen wird oder gar unbemerkt bleibt, wird er sich nicht aufhalten lassen, weiterzumachen, denn er versteht seine Gabe als Geschenk Gottes und ihren Einsatz als gute Möglichkeit, Gott die Ehre zu geben. Zu diesem Schluss kam schließlich auch der Hauptpastor: »Dank muss sein«, befand er, »besonders, wenn es ein Dank an Gott ist für Prof. Dickel und sein Wirken in St. Michaelis.«

Martin von der Mühlen
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Für wen oder was müssten Sie Gott Dank sagen?
Tipp
Danken kommt von Denken!
Bibellese
1. Korinther 3,1-5

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!