Donnerstag, 08. Januar 2004

Leitvers

Deshalb legt ab alle Unsauberkeit und das Übermaß
der Schlechtigkeit, und nehmt das eingepflanzte Wort
mit Sanftmut auf, das eure Seelen zu erretten vermag!

Jakobus 1,20

Brosamen

Brosamen

Wenn wir an frostigen Wintertagen frühstücken, sind meine Frau und ich in der Regel nicht allein. Draußen vor dem Fenster steht das Stämmchen mit dem Querriegel, an dem immer sechs Meisenknödel baumeln. An allen Kugeln hängen kopfüber oder kopfunter kleine, muntere, wachsame Meisen. Weitere befinden sich in einer Warteschleife über dem Futterplatz. Oder sie hocken auf dem Querriegel und warten auf einen freien Platz. Ihre Köpfchen sind ständig in ruckartiger Links-Rechts-Bewegung, weil sie Angst haben, beim Fressen von Feinden überrascht zu werden. Und das ist auch nötig, denn Amseln, Stare, Spechte und sogar Elstern umfliegen den Futterplatz begehrlich. Sie können sich an den nahrhaften Knödeln nicht selbst bedienen. Es fehlt ihnen die akrobatische Fähigkeit, sich an den Futterkugeln festzukrallen und gleichzeitig zu fressen. Die Meisen können das und sind zugleich unwissend Wohltäter. Während sie fressen, fallen ständig größere Körner aus den Fettballen auf den Rasen. Und dort warten mit langen Hälsen die stolzen, bunten, großen Vögel, die viel schönere Arien singen können als die piepsenden Meisen, auf die Brosamen. Sie ernähren sich vom Rest der Meisenmahlzeit.
Was lernen wir daraus? Gott hat einige von uns begabt, das Wort Gottes besser zu verstehen als die meisten anderen. Durch ihr fleißiges Forschen fällt für uns übrige auch genügend ab. Das sollten wir dankbar und demütig annehmen und nicht darauf gucken, dass solche Leute vielleicht in anderer Hinsicht weniger »auf die Waage bringen« als wir, dass wir sie eventuell beruflich oder intellektuell hinter uns gelassen haben, dass wir Elstern und sie nur Meisen sind.

Karl Scheld


Frage
Kennen Sie solche, die Ihnen Gottes Wort aufbereiten?
Tipp
Wer zu stolz ist, geht leer aus.
Bibellese
1. Thessalonicher 2,1-13

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!