Dienstag, 08. April 2003

Leitvers

Er hat Frieden gemacht durch das Blut seines Kreuzes.
Kolosser 1,20

Geschichte

Echter Friede

 Vor Jahren las ich folgende bezeichnende Notiz: Ein Professor der Universität von Glasgow hat irgendwann errechnet, dass nach dem Jahr 1600 etwa 2900 Schlachten geschlagen wurden und dass seit dem Jahr 1800 mehr als 60 Millionen Soldaten gefallen sind, ohne die Millionen Opfer unter Frauen, Kindern und sonstigen Landsleuten mitzuzählen. Während der letzten 3500 Jahre wurden 8000 »ewige Friedensverträge« zwischen Königen, Nationen und Regierenden abgeschlossen. Oftmals war die Tinte der Vertragsunterschriften noch nicht ganz trocken, als sie bereits wieder gebrochen wurden, und das Papier nicht mehr wert waren, auf dem sie geschrieben standen. Wie viele Friedensverhandlungen werden nur deshalb geführt, um die wahren, durchaus unfriedlichen Absichten zu verschleiern!
Auch Gott hat dem Menschen die Möglichkeit gegeben, mit Ihm einen »Friedensvertrag« zu schließen, den er unter allen Umständen zu halten bereit ist. Tausende, Millionen von Menschen lehnen diesen von Gott angebotenen Frieden ab, weil sie nicht von Gott abhängig sein wollen, sich auch wohl fürchten, dass dann alles zur Sprache kommt, was bisher zugedeckt war. Lassen Sie sich fragen: Möchten Sie aus der Friedlosigkeit Ihres Lebens herauskommen? Wenn Sie in die ausgestreckte Hand Gottes einschlagen, wenn Sie das Wagnis eingehen und diesen Friedensbund mit ihm schließen wollen, dann ist er bereit, Ihnen den Frieden zu schenken, den Jesus Christus durch seinen Opfertod am Kreuz erworben hat. Aber Sie müssen alle eigenen Anstrengungen aufgeben und sich ganz dem Retter Jesus Christus ausliefern und ihn den Herrn Ihres Lebens sein lassen.

Bernd Hochmuth


Frage
Haben Sie wirklich inneren Frieden?
Tipp
Gottes Angebot steht. Nehmen Sie es an!
Bibellese
Römer 5,1-11

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.