Samstag, 08. August 2009

Leitvers

Und er ist für alle gestorben, damit die, die leben, nicht mehr sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben und auferweckt worden ist.
2. Korinther 5,15

Geklautes Zitat?

Geklautes Zitat?

Wir schlendern durch das Rheinische Industriemuseum, das die 150-jährige Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie in Oberhausen zeigt. Beim Anblick der alten Maschinen wird man u. a. mit der schweren »Maloche« der Arbeiter und den damaligen Gesundheitsrisiken konfrontiert. Dazwischen plötzlich ein Plakat mit dem Bild eines Mannes. Das Gesicht finster, den Mund empört geöffnet. Was steht da in Großbuchstaben? »Das tat ich für dich - was tust du für mich?« Wir müssen weiterlesen, um zu verstehen, worum es hier geht. Aha, es handelt sich um Männer, die der Erste Weltkrieg 1914/18 zu Invaliden machte. Nach Kriegsende wurde von der Regierung angeordnet, dass 2% einer Belegschaft aus Kriegsversehrten bestehen sollten, die mit Hilfe von Prothesen wieder arbeitsfähig gemacht wurden. Doch für viele Betriebe waren sie eine »unproduktive« Last, die Besitzer waren eher bereit, ein geringes Strafgeld für einen nicht besetzten Schwerbeschädigten-Arbeitsplatz zu zahlen, als diese Kriegsopfer einzustellen. Gegen diese Praxis demonstrierte also das alte Plakat. Ob der Gestalter wohl den Ursprung des Satzes kannte, den er dort abdrucken ließ?
Domenico Feti, ein italienischer Maler des Barock (1589-1624), ist der Urheber dieser Worte. Er hörte die Botschaft vom Kreuz und glaubte ihr, weil er von der Liebe Gottes tief ergriffen wurde. Dies wollte er den Menschen weitersagen. So malte er ein Bild von der Kreuzigungsszene und schrieb das obige Zitat darunter, das die Herzen der Menschen bewegte. Von einigen wird berichtet, dass sie dadurch zum Glauben an Jesus Christus als ihren Erlöser kamen und Vergebung und Frieden fanden.

Veronika Nietzke


Frage
Wie antworten Sie auf die Liebe des Sohnes Gottes, die sich am Kreuz gezeigt hat?
Tipp
Es wird niemand gezwungen, diese Liebe für sich anzunehmen. Im Himmel gibt es nur Freiwillige - aber in der Hölle auch.
Bibellese
2. Korinther 6,14-21

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!