Dienstag, 08. November 2016

Leitvers
Und sie flochten eine Krone aus Dornen und setzten sie auf sein Haupt.

Matthäus 27,29

Gekrönte Häupter!

Gekrönte Häupter!

Wie viele gekrönte Häupter gibt es in Europa? Spontan fallen mir die britische und dänische Königin, Elisabeth II. und Margrethe II., ein. Könige gibt es in Spanien (Felipe VI.), Belgien (Philippe), Schweden (Carl-Gustaf), Norwegen (Harald V.) und in Holland (Willem-Alexander). Kronen werden Königen und Königinnen als Symbol für die Königsherrschaft verliehen. Sie sind hergestellt aus wertvollen Materialien wie Gold und Diamanten.
In der Bibel lesen wir von einer ganz anderen Krönung. Da wurde ein König, obwohl er kein Verbrechen begangen hatte, vor Gericht gestellt. In der Verhandlung ging es um seine Herkunft und Königswürde. Im Laufe des Verhörs gab er seine Identität preis: »Ich bin Gottes Sohn und König der Juden.« Da wurde er wegen Gotteslästerung zum Tod am Kreuz verurteilt. Bevor das Urteil vollstreckt wurde, durften die Soldaten ihren Mutwillen an dem Verurteilten auslassen. Sein schlichtes Gewand zogen sie ihm aus und hängten ihm ein scharlachrotes Soldatengewand um. Das sollte einen königlichen Purpurmantel darstellen. Dann flochten sie eine Krone aus Dornenzweigen und setzten sie ihm auf den Kopf. Schließlich drückten sie einen Stock als Zepter in seine rechte Hand, salutierten und riefen: »Sei gegrüßt, König der Juden!« Sie spuckten ihn an, nahmen ihm den Stock aus der Hand und schlugen ihn damit auf das mit Dornen gekrönte Haupt. Danach führten sie ihn ab, um ihn zu kreuzigen.
Für ihn, den Sohn Gottes, gab es keinen Jubel bei dieser »Krönung«, sondern nur Hohn und Spott durch die Soldaten und das Volk. Den Weg zum Kreuz ging er allein, alle seine Jünger hatten ihn verlassen und waren geflohen. Da war keiner, der Mitleid mit ihm hatte.

Detlef Kranzmann

Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was war die Ursache für diese brutale Behandlung?
Tipp
Jesus ließ sich hassen – Gott liebt uns seinetwegen!
Bibellese
Matthäus 27,27-50

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.