Donnerstag, 8. November 2018

Leitvers
Dein Wort ist Wahrheit!

Johannes 17,17

Clinton versus Trump

Clinton versus Trump

Am frühen Morgen nach der US-Präsidentschaftswahl im November 2016 griff ich noch schlaftrunken nach meinem Smartphone, in der sicheren Erwartung, auf der Startseite meines bevorzugten Nachrichtenmagazins eine strahlende Hillary Clinton zu sehen. Aber weit gefehlt! Donald Trump stand kurz vor dem Sieg, der dann ein paar Stunden später auch feststand.
Wie konnte das sein? Alle waren sich doch so sicher, dass Clinton ganz locker gewinnen würde! Aber alle Meinungsumfragen, Wahlvorhersagen und Prognosen lagen falsch. Anscheinend hatten die Befragten nicht den Mumm gehabt, zuzugeben, dass sie für Trump stimmen würden, sodass die Vorhersagen um einige entscheidende Prozentpunkte falschlagen. Die Demoskopen hatten sich auf die wahrheitsgemäßen Aussagen der Leute verlassen und wurden enttäuscht.
Die Bibel enthält ebenfalls Vorhersagen, auch Prophezeiungen genannt – und das nicht zu knapp: Fast ein Drittel der biblischen Verse enthalten Prophezeiungen. Wie sieht es hier mit der Zuverlässigkeit der Prognosen aus? Prof. Dr. Werner Gitt hat festgestellt, dass sich mittlerweile über 3000 Vorhersagen der Bibel erfüllt haben. Viele davon in der Geschichte des Volkes Israel, auch im Leben einzelner Menschen, vor allem aber in der Person des Messias, Jesus Christus. An einen Zufall kann man da wohl nicht mehr glauben – vielmehr an einen allwissenden Autor der Bibel, der über der Zeit steht und dem die Geschehnisse auf dieser Welt nicht entgleiten. Die erfüllten Vorhersagen in Gottes Wort bezeugen, dass die Bibel ein göttlich inspiriertes Buch ist, dessen Autor wir auch unser Leben getrost anvertrauen dürfen.

Thomas Bühne


Frage
Wie können Sie die Glaubwürdigkeit der Bibel prüfen?
Tipp
Die erfüllten Prophezeiungen sind ein starker Indikator für den göttlichen Ursprung der Bibel.
Bibellese
Apostelgeschichte 26,22-29