Dienstag, 10. Januar 2012

Leitvers

Blickt hin auf Abraham, euren Vater, und auf Sara, die euch geboren hat! Denn ich rief ihn als einen Einzelnen, und ich segnete ihn und mehrte ihn.
Jesaja 51,2

Die Urväter Israels

Die Urväter Israels

»Nicht locker lassen« ist für manche kein billiger Spruch, sondern eine Lebensmaxime. Auch wenn nicht alles optimal läuft, bleiben sie dran. Und wirklich lässt sich so manches Ziel, das in weite Ferne gerückt scheint, dann doch noch erreichen. Das haben die meisten von uns auch schon mal erlebt. Und wenn man schon selbst nicht so hartnäckig ist, dann ist man nachträglich ganz froh, wenn sich ein anderer »reingekniet« hat und drangeblieben ist und doch noch erreicht hat, was uns selbst schon unmöglich schien.
Wir würden Gott gewaltig unterschätzen, wenn wir glaubten, er hätte das Unternehmen »Schöpfung« nun einfach abgebrochen. Das Gegenteil ist der Fall, er ist drangeblieben! Und wie unser Tagesvers zeigt, hat er persönlich einen Menschen angesprochen und sich ihm offenbart. Er hat ihn in seine Pläne einbezogen und sein Handeln mit ihm dazu benutzt, um der gesamten Menschheit zu zeigen, wer er ist und was sein Wille für uns ist. So machte er Abraham zum Stammvater eines ganzen Volkes - und nach ihm waren es Isaak, Jakob, Josef und viele andere, die er angesprochen und herausgerufen hat -, und jeder einzelne von ihnen sollte für ihn dasein.
Auf diese Weise hat Gott seine ursprüngliche Absicht mit allen Menschen deutlich gemacht, und das ist eigentlich bis heute die Herausforderung für jeden Menschen auf dieser Erde - seinem Wunsch und Willen zu entsprechen. Man könnte dies auch so ausdrücken: »Du gehörst eigentlich deinem Schöpfer, nach ihm sollst du (täglich) fragen, für ihn sollst du leben, von ihm sollst du alles erbitten und erwarten - die Vergebung deines Versagens, deiner Schuld, und den Segen, den dir Gott dann bestimmt nicht vorenthält!«

Joachim Pletsch
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Haben Sie schon auf Gottes Ruf gehört?
Tipp
Er möchte auch Sie in seinen Plan einbeziehen. Erklären Sie ihm doch Ihr Einverständnis!
Bibellese
1. Mose 12,1-10; 1. Mose 15,1-21

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.