Mittwoch, 10. November 2004

Leitvers

Denn der Mensch sieht auf das, was vor Augen ist,
aber der HERR sieht auf das Herz.

1. Samuel 16,7

Wahre Schönheit kommt von innen

Wahre Schönheit kommt von innen

Immer mehr und immer jüngere Mädchen leiden an Essstörungen. Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) haben 17 Prozent der 11- bis 15-Jährigen Erfahrungen mit Diäten. Unglaublich, oder? 56 Prozent aller Frauen und 43 Prozent aller Männer in Deutschland haben ein gestörtes Verhältnis zu ihrem Körper. Wie kommt das? Ein neuer Schönheitskult hat um sich gegriffen. Überall kann man das beobachten: in Fitness- und Kosmetikstudios, in Werbung, Mode und allen Medien. Bereitwillig unterwerfen sich viele dem Zwang, gut aussehen zu müssen und das beste aus »ihrem Typ« zu machen. Bei vielen führt der Outfitwahn zu krankhaftem Verhalten. Sie meinen, ihre Probleme würden gelöst, wenn sie nur ein paar weitere Pfunde abnähmen. In dem Glauben, sie wären dann attraktiver und somit beliebter, quälen sie sich ab bis hin zur Magersucht.
Dabei ist unser Aussehen nur ein Teil, und zwar ein eher unwesentlicher Teil unseres Menschseins. Der ganze Mensch besteht aus Geist, Seele und Körper. Wenn gewisse Jugendzeitschriften genauso viele Geist- und Seelenchecks wie Bodychecks durchführen würden, könnte man fast zufrieden sein. Gott sieht das Innere eines Menschen an, sein Herz. Er will gebrochene Herzen heilen, will insgesamt unser Inneres in Ordnung bringen. Der, dem von Jesus Christus seine Schuld vergeben wurde und der ein neues Leben führt, ist schön für Gott. Und darauf kommt es in erster Linie an. Das befreit von jedem Druck, der durch die Gesellschaft ausgeübt wird. Jesus Christus schenkt Ausgeglichenheit und Natürlichkeit, wenn wir uns von ihm vergeben lassen, was das Hässlichste an uns Menschen ist: unsere Sünde.

Markus Wäsch


Frage
Würden Sie an einer Miss- (oder Mister-) wahl teilnehmen, wenn es um die Beurteilung Ihres inneren Menschen ginge?
Tipp
Vergessen Sie nie: Schönheit kommt von innen.
Bibellese
Ester 2,8-18; 4,9-17

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.