Freitag, 11. November 2011

Leitvers

Und der HERR erschien ihm bei den Terebinthen Mamres; und er (Abraham) saß am Eingang des Zeltes bei der Hitze des Tages.
1. Mose 18,1

Herr sein, heißt Diener sein

Herr sein, heißt Diener sein

Hausväter haben es nicht leicht - besonders heutzutage. Ob man es wahrhaben will oder nicht, die Bibel sagt, dass sie von Gott für ihre Familien verantwortlich gemacht werden, und kaum einer tut, was sie deshalb fordern müssen. So sieht es jedenfalls aus, wenn man mit offenen Augen durch die Dörfer und Städte unseres Landes und auch durch die christlichen Gemeinden geht.
Der viel beschworene »Zeitgeist«, der an allem schuld sein soll, ist natürlich nicht wie ein Gewitter über unsere ahnungslose Gesellschaft hereingebrochen, sondern das Ergebnis schuldhafter Bequemlichkeit, besonders der Hausväter. Denn mit deren »Hausherrentum« ist viel mehr Last als Lust verbunden. Im Neuen Testament heißt der Hausherr der »Öko-despot«. Und das ist nicht der Tyrann, wie man das Wort heute versteht, sondern bedeutet wörtlich: »Der zu Tränken Verpflichtete«. Er ist also für das Gesamtwohl der ihm Anvertrauten verantwortlich. Das ist mit Mühe und liebevoller Hinwendung verbunden und lässt wenig Raum zu postmoderner Selbstverwirklichung.
Zum Glück gibt es sie noch, diese verantwortungsbewussten Hausväter, die sich auch durch die »Hitze des Tages« nicht davon abhalten lassen, am Tor ihres Hauses Wache zu halten, wie damals, vor 4000 Jahren, der alte Vater Abraham. Aber sie sind selten geworden. Ihre Frauen wissen sich in ihrer ständigen Obhut geborgen und können ihre besonderen Qualitäten voll entfalten, und die Kinder kennen die konsequent eingehaltenen Grundsätze, die zu Hause gelten und die sich der Vater nicht aus den Fingern gesaugt, sondern in der Bibel gefunden hat.
Wäre es nicht schön, wenn Ihre Kinder später sagten: Auf Papa war unter allen Umständen Verlass?

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Was erleben Ihre Kinder an Ihnen?
Tipp
Heute damit anfangen!
Bibellese
Johannes 13,1-17

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.

Nutzen Sie "Leben ist mehr" als Web-App!

Mehr Infos!