Mittwoch, 12. März 2008

Leitvers

Und die Jünger traten hinzu und sprachen zu ihm: Warum redest du in Gleichnissen zu ihnen?
Matthäus 13,10-11

Gleichnisse

Gleichnisse

Weil Gott sowohl den Himmel als auch die Erde, die geistliche und die natürliche Welt, gemacht hat, liegt beiden ein einheitlicher Plan zugrunde. So kann man auch beides miteinander vergleichen und von einem auf das andere schließen. Das drückt ein englisches Gedicht sehr schön aus. Übertragen lautet es:

Gott sprach von Gras und Sommerzeit,
von Feigen, Schafen, Herden,
verband in seiner Freundlichkeit
den Himmel mit der Erden.

Er sprach vom Pflanzen, Ernten, Sä'n,
vom Handeln, Häuserbauen,
damit im irdischen Gescheh'n
wir Gottes Wege schauen.

Er sprach von Perlen und von Gold,
von Spatzen und von Raben,
um das, was Gott von uns gewollt,
tief uns ins Herz zu graben.

Ich finde es großartig, dass Gott uns auf eine solche, uns verständliche Weise, die ewigen Dinge deutlich macht, dass er uns in die Geheimnisse seines Reiches Einblick gibt. Wir sollten eifrig Gebrauch davon machen. Dabei müssen wir allerdings aufpassen, dass wir nicht über die Grenzen der Gleichnisse hinausgehen und die Vergleichspunkte »ausdehnen«.

Hermann Grabe
Mit dem Autor Kontakt aufnehmen.


Frage
Welches Gleichnis ist Ihnen schon wichtig geworden?
Tipp
Denken Sie immer daran, dass Gott auch Ihnen etwas mitteilen will.
Bibellese
Matthäus 13,10-17

Kontakt

Nehmen Sie direkt mit dem Autor Kontakt auf.

Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.